Fair & Green IT: Gadgets für Bastler

@ctmagazin | Blog

Das HTC One hat keine Chance gegen das Samsung Galaxy S4, das iPad mini wird vom Amazon Kindle Fire abgehängt: Die Reparatur-Ranglisten von iFixit enthalten so manche Überraschung.

In der aktuellen c't erklären wir, wie man den Akku des iPhone 3G/3GS wechselt. Für den Artikel musste ich mein 3GS fünf oder sechs Mal auseinander- und wieder zusammenbauen: Wir haben die Laufzeiten diverser Ersatzakkus gemessen, außerdem brauchten wir Fotos von den einzelnen Schritten und natürlich ein Video...

Jedes Mal habe ich mich darüber aufgeregt, wie kompliziert der Akkutausch ist. Nun geht es den Kollegen Lutz Labs und Hannes Czerulla ähnlich. Sie wechseln gerade die Displays einiger Android-Geräte und schimpfen über kaum zu öffnende Gehäuse. Bei einem Smartphone mussten sie den Akku verbiegen, um an das Display heranzukommen – der Akku ist hinüber.

Gut, dass zumindest ein paar Designer sich Gedanken über Smartphones machen, die einfacher zu reparieren oder sogar aufrüstbar sind. Zum Beispiel die Leute von Fairphone, über die wir schon einige Male berichtet haben. Bei einem "Design-Bootcamp" haben sie zusammen mit Unterstützern ein paar Ideen für langlebige Telefone entwickelt – zum Beispiel eine flexible Rückseite, die sich unterschiedlichen Komponenten anpasst:

Vergrößern Ideen für modulare Smartphones von Fairphone. Bild: Fairphone

Ähnliche Ideen haben die beiden spanischen Designer Bernat Lozano und Rocío García vorgestellt:

Vergrößern Entwurf von Bernat Lozano und Rocío García. Bild: Bernat Lozano

Ich glaube zwar nicht, dass solche Smartphones in den nächsten Jahren auf den Markt kommen. Nicht nur wegen der klobigen Optik und der technischen Herausforderungen. Die großen Hersteller haben wohl kaum ein Interesse daran, solche langlebigen Geräte zu verkaufen.

Aber man muss zum Glück gar nicht scharf trennen zwischen "modularen" und "normalen" Smartphones – schließlich bestehen alle Geräte aus Komponenten, die man mehr oder weniger leicht tauschen kann.

Bei aktuellen Gadgets sind die Unterschiede in der Reparaturfreundlichkeit überraschend groß, wie unter anderem diese Tablet-Rangliste von iFixit zeigt. Zehn Punkte stehen für einfache Reparaturen, ein Punkt bedeutet: kaum reparierbar.

Vergrößern Bild: iFixit
Vergrößern Bild: iFixit

Für Smartphones und Notebooks hat iFixit eine solche Rangliste noch nicht veröffentlicht, aber auch iPhone, Galaxy S4, MacBook Air und Co. wurden schon bewertet:

(cwo)

Kommentare

Infos zum Artikel

1Kommentare
Kommentare lesen (1 Beitrag)
  1. Avatar
Anzeige

Anzeige

Anzeige