Für Schmalfinger

Handspring Treo 180

Das Treo kommt in zwei Versionen - mit Graffiti-Schreibfeld (Treo 180 g) und mit Tastatur (Treo 180).


Mit dem integrierten Keyboard ersetzt Handspring die Eingabe per Graffiti-Buchstabenerkennung, und auch das Softkeyboard auf dem Display fällt dem Rotstift zum Opfer. Einige Funktionen aktiviert man allerdings weiterhin über den Touchscreen, sodass der Griff zum Stift nötig bleibt. Das ungewöhnliche Tastatur-Layout erfordert einiges an Tipp-Übung und eignet sich nur für schmale Finger. Sonderzeichen, Zahlen und Umlaute erreicht der Nutzer oft nur über umständliche Tastenkombinationen, was die Eingabe längerer Texte erschwert.

Wer einen Palm-OS-PDA- mit GSM-Funktion im handlichen Format sucht und oft E-Mails oder SMS verschickt, kommt mit dem Treo 180 auf seine Kosten. Routinierte Palm-OS-Nutzer sind mit der Graffiti-Version 180 g aber besser bedient, da hier die Umgewöhnung auf das Tippbrett entfällt. (dal)

Handspring Treo 180
Palm-OS-Smartphone mit Tastatur
Hersteller Handspring (www.handspring.de)
Spezifikation Palm OS 3.5.2H4, Dragonball-VZ-CPU bei 33 MHz, 16 MByte RAM, 4 MByte ROM, 16-Graustufen-Touchscreen, Lithium-Ionen-Akku (nicht wechselbar), GSM 900/1800, Vibrations-Alarm, IrDA, Sync-Port
Größe 110 x 69 x 18 mm3
Gewicht 147 g
Laufzeit 60 h Standby (Hersteller-Angabe)
Preis 550 Euro mit Kartenvertrag/ 811 Euro ohne Kartenvertrag
Anzeige