Kopieren in 3D

Test & Kaufberatung | Test

Mit Digitalkamera, Kinect oder Laser-Scanner kann man günstig Gegenstände in 3D-Modelle verwandeln. Wir zeigen verschiedene Methoden und deren Resultate.

DAVID Laser-Scanner im Einsatz

Mit Digitalkamera, Kinect oder Laser-Scanner kann man heutzutage günstig Gegenstände in 3D-Modelle verwandeln. Wir zeigen verschiedene Methoden und deren Resultate. Laser-Scanner sind ein im industriellen Umfeld etabliertes Verfahren. Beispielsweise dank des DAVID-Laserscanners ist es auch im Hausgebrauch einsetzbar.

Mit einer Kinect als Hand-Scanner digitalisiert man auch Kollegen im Handumdrehen.

Viele Besitzer der Xbox 360 haben schon einen 3D-Scanner zuhause: Die eigentlich für Bewegungssteuerung konzipierte Kinect-Kamera. Mit der Software ReconstructMe erzeugt man im Handumdrehen ein 3D-Modell von (nicht zu kleinen) Gegenständen.

3D-Ausdrucke unserer Scans (mit beschwingter Musik)

Hier noch ein paar Ausdrucke unserer Scans, die Büste der Kollegin sogar bunt:

Den vollständigen Schwerpunkt zum Thema "Kopieren in 3D " gibt es in c't 11/12, dort haben wir auch 3D-Drucker ab 800 Euro getestet.

Infos zum Artikel

0Kommentare
Kommentieren
Kommentar verfassen
Anzeige

Anzeige

Anzeige