c't

Realitätsnähe

zurück zu Realitätsnähe

Leicht, schmal, schick: Die Google-Brille dürfte Sergey Brin kaum stören, die Bilder werden seitlich ins Sehfeld eingeblendet.
Bildquelle: dpa
zurück zu Realitätsnähe