Ubuntu 12.04.4 für alte Rechner

Test & Kaufberatung | Test

Ubuntu 12.04 LTS eignet sich durchaus für den Betrieb auf zehn Jahre alten Schätzchen, doch die offiziellen Installationsmedien setzen einen modernen Prozessor mit PAE-Unterstützung voraus. Wir haben eine alternative Installations-CD zusammengestellt, die auch auf älteren Prozessoren funktioniert..

Möchte man mit einem richtig alten Schätzchen von Windows auf Linux umsteigen, steht man vor einem Problem: Die Kernel der meisten aktuellen Linux-Distributionen erfordern Prozessoren mit Adresserweiterung (PAE, Physical Address Extension). Auch Canonical hat sich bei der Einführung von Ubuntu 12.04 LTS (Long Term Support) dafür entschieden, auf seinen offiziellen Installationsmedien nur noch Kernel zu verwenden, die PAE-Unterstützung im Prozessor voraussetzen.

Gleichzeitig stellen die Ubuntu-Entwickler aber einen Kernel zur nachträglichen Installation bereit, der sehr wohl auf Prozessoren ohne PAE-Unterstützung läuft. Ubuntu 12.04 lässt sich also durchaus auf solchen Rechnern betreiben, nur mit der Installation hapert es. Diese Lücke füllen wir mit unserer alternativen Installations-CD, die Sie von unserem FTP-Server herunterladen können: Dort haben wir den Standard-Kernel des im Februar 2014 aktualisierten Ubuntu 12.04.4 gegen den aktuellen Kernel ohne PAE-Zwang ersetzt. Das Ergebnis ist sogar klein genug, um im Gegensatz zu den Originalmedien auf eine Standard-CD mit 700 MByte gebrannt zu werden – gerade ältere Notebooks haben mitunter noch kein DVD-Laufwerk.

Ubuntu 12.04 LTS wird noch mindestens bis April 2017 von den Entwicklern mit Updates und Sicherheits-Patches versorgt. Sie sind also so schnell nicht gewungen, auf eine neuere Version zu wechseln, auch wenn mit Ubuntu 14.04 LTS Mitte April voraussichtlich das nächste LTS-Release erscheint. Lubuntu 12.04 war keine Alternative, da es hierfür schon lange keine Sicherheitsaktualisierungen mehr gibt, und der Support von Xubuntu 12.04 endet bereits Anfang 2015, sodass auch dieses System nicht mehr in Frage kam. Zudem gibt es für Ubuntu 12.04.4 die vergleichsweise schlanke 2D-Variante des Unity-Desktops, sodass sich Unity durchaus auch auf älteren Rechnern verwenden lässt.

Um das von uns angebotene CD-Image nutzen zu können, brennen Sie es einfach mit einem Programm wie CDBurnerXP (Windows) oder Brasero (Linux) auf einen CD-Rohling und starten Ihren Rechner von dieser CD neu. Für Netbooks ohne optisches Laufwerk können Sie das CD-Image aber auch unter Windows mit den Programmen Unetbootin oder Rufus und unter Linux mit dem Startmedienersteller auf einem USB-Stick installieren.

Die anschließende Installation erfordert keine Spezialkenntnisse; sofern noch etwa 10 GByte auf Ihrer Festplatte frei sind, bietet Ihnen Ubuntu sogar an, das System neben Windows zu installieren, sodass Sie künftig beim Start zwischen Ubuntu und Windows wählen können. Eine Kurzbeschreibung von Ubuntu 12.04 LTS und den ersten Schritten finden Sie in unserem Artikel aus dem Jahr 2012. (mid)

Siehe dazu auch:

Forum zum Thema

Kommentare

Kommentare lesen (184 Beiträge)

Infos zum Artikel

Kapitel
  1. Alternative Installations-CD für Rechner mit älteren Prozessoren
184Kommentare
Kommentare lesen (184 Beiträge)
  1. Avatar
  2. Avatar
  3. Avatar
Anzeige

Anzeige

Anzeige