Videokunst: Zeitrafferaufnahmen in einem Bild

Praxis & Tipps | Praxis

Der kalte Krieg hat neben monströsen Waffen auch eine interessante Technik hervorgebracht, um das Flugverhalten von Raketen und Projektilen besser studieren zu können: die synchroballistische Fotografie. Sie lässt sich heute für kunstvolle Collagen aus Videos verwenden.

Mit der Software VStripe können Sie Zeitrafferbilder aus Videosequenzen erzeugen. Das funktioniert im Prinzip wie bei der synchroballistischen Fotografie, bei der eine feststehende Kamera so positioniert wird, dass sich das Objekt, dessen Bewegung eingefangen werden soll, durch das Bild hindurch bewegt. Der Film wird während der Belichtungszeit hinter einer Schlitzblende entlang gezogen. Das bewegte Objekt landet also streifenweise auf dem Zelluloid.

Wahl der vier Betriebsarten

Im Unterschied dazu schneidet VStripe ein Pixel breite Streifen aus Bildern einer Videosequenz aus und setzt sie zu dem Streifenfoto zusammen. Die folgenden Screencasts führen in die Bedienung der Software ein:

Auswahl eines Bereichs für die Helligkeitsanalyse
Setzen der Start- und Ende-Marke

Den gesamten Artikel "Streifenfotos" lesen Sie in c't 16/11 ab Seite 152. Die Software bekommen Sie als Binary für Windows und Mac OS X sowie im Quelltext auf der VStripe-Projekthomepage.

Infos zum Artikel

0Kommentare
Kommentieren
Kommentar verfassen
Anzeige

Anzeige

Anzeige