c't 8/13, S. 116 (erschienen am )

Report | TV- und Video-Dienste

Fernsehfreiheit

Weltweit TV- und Video-Dienste uneingeschränkt nutzen

Ob auf dem Videoportal, in der Mediathek oder bei Video on Demand: Als deutscher Anwender bekommt man vorgeschrieben, was man wann sehen kann. Streiten sich YouTube und GEMA, ist die „7-Tage-Abruf-Phase“ abgelaufen oder haben Studio und Provider irrwitzige Lizenzvereinbarungen, bleibt der Bildschirm schwarz. Kein Wunder, dass Anwender da nach Schleichwegen suchen.

Anzeige
zur c't App im App Store

Die App ist GRATIS im iTunes App Store, bei Google Play oder bei Amazon erhältlich und enthält eine c't-Ausgabe sowie ein c't-Sonderheft als kostenlose Leseprobe.

Plus-Abonnenten lesen c't mit ihren Abo-Zugangsdaten ohne Mehrkosten auf dem Tablet.

Ubuntu 14.10 Utopic Unicorn heise open Im Test: Ubuntu 14.10 Auf den ersten Blick gleicht Ubuntu 14.10 der Vorversion. Unter der Haube gibt es aber einige Neuerungen wie den Umstieg auf Systemd.

OpenWRT würfelt IPv6-Präfixe heise Netze OpenWRT würfelt IPv6-Präfixe Obwohl noch kein großer Internet-Provider derzeit IPv6 an Privatkunden verteilt, sorgen sich schon Datenschützer und Surfer um die Privatsphäre. Der gewiefte IPv6-Pionier verschleiert seine Identität mit OpenWRT, das IPv6-Netzwerkpräfixe per Zufall auswählt und einrichtet.