Web-Tipps

Trends & News | Web-Tipps

2400 DOS-Spiele-Klassiker für den Browser

https://archive.org/details/internetarcade

https://archive.org/details/softwarelibrary_msdos_games/v2

Das Internet-Archiv archive.org hat sein Angebot an Spiele-Klassikern deutlich ausgebaut. Nachdem es im November bereits Hunderte Arcade-Klassiker veröffentlicht hatte, folgen nun in der Software Library: MS-DOS Games 2300 Computerspiele aus den 80er- und 90er-Jahren. Darunter befinden sich zahlreiche Klassiker verschiedener Genres wie Prince of Persia, Duke Nukem, Lemmings, Tetris, Commander Keen oder Dune 2. Die Spiele nutzen die DOS-Emulation JS MESS, die einen direkten Start im Browser ermöglicht.

Derzeit steckt das Projekt noch in der Beta-Phase, denn fehlerfrei ist die Emulation noch nicht: Mitunter hakt es bei der Bedienung, oder der Sound stottert. Einzelne Titel wie etwa „Duke Nukem 3D“ kamen bei uns über Standbilder nicht hinaus, beim Strategiespiel „Warlords 2“ versagte die Maussteuerung. Die Entwickler empfehlen, den JS-MESS-Emulator mit den neuesten Versionen der Browser Chrome oder Firefox aufzurufen. Der Internet Explorer wird derzeit noch nicht unterstützt, soll aber bald folgen. Ebenso sollen Bedienungsanleitungen für die oftmals komplexen Titel nachgereicht werden. (uma@ct.de)

Troll-Automat

www.larsiator.de

www.hyperhero.com/de/insults.htm

Ihnen schlägt in den Facebook-Kommentaren pure Ignoranz entgegen? Haben andere die falsche Meinung und verstehen Ihre richtige nicht? Aber Ihnen fehlen passenden Worte, um mal richtig Dampf abzulassen? Dann sollten Sie den Larsiator von Nils Bettinger bemühen. Das Tool spuckt kreative Frust-Tiraden in den Kategorien „weinerlich“, „sauer“ oder „Den Wixxern zeig ich’s!“ aus, die sich gewaschen haben.

Beispiele gefällig? Bitteschön: „Hört mal zu, ihr Leichtzigarettenraucher! Was glaubt ihr eigentlich, wie euer Armleuchter-Alcatraz auf andere wirkt? Denkt ihr, ihr seid die Haselnuss im Toffifee?“ Oder: „Wer von euch einarmigen Karusselbremsern hat meinen brillanten Post intellektuell nicht überrissen? Ihr seid solche armseligen Hohlknochen.“

Falls selbst bei der reichhaltigen Auswahl an Schimpfwörtern nicht das richtige dabei ist, bietet sich die Sammlung des Hyperheros an. Tausende kreativer Verbalinjurien warten – alphabetisch sortiert – auf ihren Einsatz. (hob@ct.de)

Alleswandler

https://cloudconvert.com

www.zamzar.com

Cloudconvert ist ein Tausendsassa, was das Umwandeln von Dateien angeht: Die Webanwendung konvertiert mehr als 200 Dateiformate. Sie speichern eine HTML5-Webseite als PDF, wandeln verschiedenste E-Book-Formate oder transkodieren große Videodateien. Praktisch ist, dass das Tool sowohl Quell- als auch Zieldateien aus und in die Cloud packen kann. Zurzeit klappt der Zugriff bereits bei Dropbox, OneDrive und Google Drive. Weitere sollen folgen. Die Ergebnisse lassen sich aber auch herunterladen.

Ohne Registrierung und Kosten darf man pro Tag zehn Minuten Rechenzeit zur Konvertierung beanspruchen. Das genügte in unserem Kurztest beispielsweise, um ein MP3-Album von 70 MByte in Ogg Vorbis zu wandeln. Wer 500 Konvertierungsminuten buchen möchte, zahlt dafür vorab eine Pauschale von 10 US-Dollar. Cloudconvert wird in Deutschland betrieben und versichert, jede hochgeladene Datei gut gegen fremden Zugriff zu sichern und nach spätestens 24 Stunden unwiederbringlich zu löschen.

Eine Alternative zu Cloudconvert ist das beliebte Zamzar. Der Online-Konverter beherrscht sogar das Entpacken komprimierter Dateien sowie sehr spezielle Dateiformate etwa aus dem CAD-Bereich. Allerdings fehlt hier die praktische Cloud-Anbindung, Konvertierungsergebnisse schickt Zamzar aber immerhin auf Wunsch auch als Mail zu. (hob@ct.de)

Verführung zum Kochen

http://foodgawker.com

www.tastespotting.com

http://salatwerkstatt.de/food-blogs-deutsch

http://foodblogaward.at/food-blog-galerie/cat/11/

Wer kauft eigentlich noch Kochbücher oder -Zeitschriften? Es gibt so viele mit Liebe gemachte Food-Blogs, wo sich jeder tägliche Inspiration für seine Küche holen kann. Einen schnellen Überblick verschaffen dabei Aggregatoren wie foodgawker und TasteSpotting, die die Rezepte aus Dutzenden Blogs zusammentragen. In einer Übersicht präsentieren sie jeden Tag zig neue Posts.

Offenbar ist ein Appetit machendes Foto eine Mitmach-Voraussetzung bei beiden Rezepte-Sammlern. Ansonsten enthalten die Steckbriefe bei den Aggregatoren nur kurze Beschreibungen. Ein Klick darauf öffnet den kompletten Beitrag in der Originalquelle. Beide Aggregatoren bieten auch eine Suchmaschine, um nach einem bestimmten Schlagwort suchen zu können. foodgawker kategorisiert seine Sammlung zudem nach Themen, sodass man sich zum Beispiel nur Sandwiches und Wraps anzeigen lassen kann.

Im deutschsprachigen Raum gibt es solche Aggregatoren nicht. Wer einen RSS-Reader benutzt, kann sich aber seine eigene Feed-Sammlung zusammenstellen. Die Adressen von ein paar Dutzend deutscher Food-Blogs findet man bei Salatwerkstatt. Die Website des österreichischen AMA Food Blog Award listet 94 Food-Blogs aus der Alpenrepublik. (jo@ct.de)

Hype-Videos

Videoblogger Roman Atwood führt gerne mit versteckter Kamera andere Menschen hinters Licht. Diesmal war seine eigene Frau dran: In ihrer Abwesenheit hat er das Eigenheim in ein gigantisches Bällebad verwandelt.

http://youtu.be/7t0EtKlQxyo

(3:07, englisch)

Der singende US-Polizist Jeff Davis hat das Zeug zum Internet-Star: Ein millionenfach geklicktes Video zeigt, wie er am Steuer seines Streifenwagens zum Hit „Shake it Off“ von Taylor Swift groovt.

http://youtu.be/8XFBUM8dMqw

(4:11, englisch)

Artikel kostenlos herunterladen

Infos zum Artikel

Kapitel
  1. 2400 DOS-Spiele-Klassiker für den Browser
  2. Troll-Automat
  3. Alleswandler
  4. Verführung zum Kochen
  5. Hype-Videos
0Kommentare
Kommentieren
Kommentar verfassen
Anzeige

Anzeige

Anzeige