Digitale Notenblätter

Song-Datenbanken für Gitarristen

Praxis & Tipps | Praxis

Früher brauchte man kiloweise Papier, um bei der Jam-Session für alle Eventualitäten gewappnet zu sein. Heute reicht ein Tablet. Sogar auf einem fünf Jahre alten Gerät ist ausreichend Platz für alle Songs von Abba bis Zappa.

Gitarre spielen ist gar nicht schwer, zumindest ein paar einfache Griffe hat man schnell erlernt. Spielt man mit anderen zusammen, braucht man heute aber keine Papierberge mit Noten oder Gitarrengriffen mehr herumzutragen: Es gibt eine Reihe ausgereifter Apps für Android und iOS, die ein altes Tablet oder Smartphone in ein digitales Notenblatt verwandeln.

Die wichtigsten Funktionen bieten alle hier beschriebenen Apps an. Dazu gehört etwa das Transponieren der Begleitung in eine andere Tonart – so passt man das Lied dem Umfang der eigenen Stimme an – und das automatische Scrollen mit für jeden Song einzeln einstellbarer Geschwindigkeit. So muss man beim Spielen nicht zum Tablet greifen und kann dennoch eine so große Schrift einstellen, dass zwei oder drei Mitspieler gleichzeitig etwas auf dem Display erkennen können. Auch lassen sich Favoriten anlegen und eigene Playlisten zusammenstellen. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Digitale Notenblätter

1,49 €*

c't 01/2016, Seite 106 (ca. 1 redaktionelle Seite)
Direkt nach dem Kauf steht Ihnen der Artikel als PDF zum Download zur Verfügung.

Artikel-Vorschau
  1. Website mit Apps
  2. Offline-Tabs

Lesen Sie hier die Verbraucherinformationen

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Infos zum Artikel

Artikelstrecke
Kapitel
  1. Website mit Apps
  2. Offline-Tabs
0Kommentare
Kommentieren
Kommentar verfassen
Anzeige

Anzeige

Anzeige