Angeblicher Wasserschaden beim iPhone/iPod

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Warum behauptet der Apple-Service, mein iPhone habe einen Wasserschaden, obwohl es meines Wissens nach nie mit Wasser in Kontakt gekommen ist?
Apple beklebt alle iPhone- und iPod-Modelle seit 2006 mit einem Indikator-Klebestreifen, der sich bei Kontakt mit Wasser verfärbt. Beim iPhone 2G und allen betroffenen iPod-Modellen befindet sich der Streifen in der Audiobuchse, bei den Modellen 3G und 3GS klebt zusätzlich noch ein Stück am Kontaktkamm der Abgleichschnittstelle (siehe http://support.apple.com/kb/HT3302).
Nichtkondensierende Luftfeuchtigkeit bewirkt noch keine Verfärbung – wie auch ein Test im c’t-Labor bewies. Aber ein Schweiß- oder Regentropfen, der in die Audiobuchse rollt, reicht aus, um das Indikator-Tape zu verfärben. In einem solchen Fall geht Apple dann von einem Wasserschaden aus. Um zumindest die Audiobuchse eines iPhone vor Wassereintritt zu schützen, empfiehlt es sich, sie mit einem Klebestreifen abzudecken, solange man sie nicht gebraucht.

Infos zum Artikel

0Kommentare
Kommentieren
Kommentar verfassen
Anzeige

Anzeige

Anzeige