Catalyst Control Center startet nicht mehr

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Da ich immer die neuesten Spiele mit maximaler Performance auf meiner Radeon-Grafikkarte spielen möchte, aktualisiere ich monatlich den AMD-Catalyst-Grafikkartentreiber auf meinem Windows-7-System. Das hat bis jetzt immer reibungslos funktioniert. Nach dem Update auf Version 11.3 startete das Catalyst Control Center plötzlich nicht mehr, das ich unter anderem für die Kantenglättungseinstellungen brauche. Stattdessen erscheint die Fehlermeldung: „No AMD graphics driver is installed, or the AMD driver is not functioning properly“. Der AMD-Grafiktreiber selbst funktioniert allerdings prächtig, GPU-Z liest die korrekte Treiberversion 11.3 aus und Spiele laufen ohne Probleme. Weder eine vollständige De- und anschließende Neuinstallation des 11.3-Grafikkartentreibers noch eine Installation des vorherigen Catalyst 11.2 halfen. Ich habe es sogar mit einer anderen Radeon-Grafikkarte ausprobiert, die Meldung erscheint auch dann. Was kann ich noch tun?
Hinter dieser Fehlermeldung steckt ein bekannter Catalyst-Fehler, dem nur mit etwas Handarbeit beizukommen ist. Deinstallieren Sie zunächst mit Hilfe des ATI Catalyst Install Managers, den Sie in der Systemsteuerung unter „Programme und Funktionen“ finden, ausschließlich das Catalyst Control Center, den Grafiktreiber belassen Sie auf dem System. Nach einem Neustart öffnen Sie den Registrierungseditor durch „Start / Ausführen“ und Eingabe von „regedit“. Löschen Sie dort die Schlüssel HKEY_CURRENT_USER/Software/ATI/ACE und HKEY_LOCAL_MACHINE/Software/ATI/ACE.
Leeren Sie danach auf der Windows-Partition die Ordner \Programme\ATI Technologies\ATI.ACE und \Benutzer\AppData\Local\ATI\ACE. Überprüfen Sie außerdem, ob im Ordner Assembly im Windows-Verzeichnis (normalerweise C:\Windows\Assembly) Dateien mit dem Eintrag „90ba9c70f846762e“ in der Spalte „Öffentliches Schlüsseltoken“ liegen. Falls ja, löschen Sie diese über einen Rechtsklick und „Deinstallieren“.
Führen Sie dann das Installationsprogramm des Grafikkartentreibers aus und installieren Sie ausschließlich das Catalyst Control Center. Nach einem anschließenden Neustart sollte es wieder funktionieren. Falls das unter älteren Windows-Versionen dennoch nicht der Fall sein sollte, empfiehlt AMD, das .Net-Framework 2.0 zu deinstallieren und anschließend neu einzuspielen. (mfi)

Infos zum Artikel

0Kommentare
Kommentieren
Kommentar verfassen
Anzeige

Anzeige

Anzeige