Domänenbenutzer als lokaler Administrator

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

In Ihrem Artikel ‘Der Pinguin serviert’ in c't 23/02 erwähnen Sie beiläufig, dass man unter Windows 2000 und XP Domänenbenutzer in die lokale Gruppe der Administratoren aufnehmen kann. Wir scheitern seit geraumer Zeit genau an diesem Problem: Es existiert zwar ein Benutzer mit administrativen Rechten und gleichem Namen in der lokalen Datenbank, er hat jedoch nur Administratorrechte, wenn er nicht mit der Domäne verbunden ist. Was machen wir falsch?
Sie müssen sich, nachdem Sie den PC in der Domäne angemeldet haben, noch einmal als lokaler Administrator anmelden und dann den gewünschten Domänen-Benutzer in die lokale Gruppe der Administratoren einfügen. Angenommen, es existiert in der Domäne Fiktiv ein Benutzer namens Heinz, der lokale Administratorrechte besitzen soll. Dann legen Sie auf dem Client selbst keinen Benutzer mit diesem Namen an, sondern fügen lediglich den Benutzer ‘Fiktiv\Heinz’ in die Gruppe ‘Administratoren’ ein. (ps)
Anzeige