Erzwingen der Treibersignatur unter Windows 8 deaktivieren

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Für den Einsatz von PC-Diagnosesoftware, die keine signierten Windows-Treiber an Bord hat, möchte ich gern das Erzwingen der Treibersignatur unter Windows 8 vorübergehend deaktivieren. Wie gelingt das?

Während man unter Windows 7 dazu nur die F8-Taste während des Bootvorgangs drücken und im anschließend erscheinenden Bootmenü die gewünschte Funktion auswählen musste, hat Microsoft die Funktion unter Windows 8 gut versteckt.

Starten Sie zunächst das Betriebssystem und rufen Sie mit Windows-Taste+I das Einstellungsmenü aus den Charms auf. Klicken Sie anschließend auf das „Ausschalten“-Symbol und dann mit gedrückter Umschalt-Taste auf „Neu starten“. Anschließend erscheint das Menü „Option auswählen“. Wählen Sie dort „Problembehandlung“, „Erweiterte Optionen“, dann „Starteinstellungen“ und lösen Sie über „Neu starten“ einen Reboot aus. Erst dann erscheint das Bootmenü, in dem Sie durch Eingabe der Ziffer 7 das Erzwingen der Treibersignatur deaktivieren können. Auf gleichem Wege können Sie beispielsweise zu Diagnosezwecken auch die Startprotokollierung oder den abgesicherten Modus aktivieren. Wie gehabt bleiben die Einstellungen aber nur bis zum nächsten Neustart aktiv. (boi)

Artikel kostenlos herunterladen

Infos zum Artikel

0Kommentare
Kommentieren
Kommentar verfassen
Anzeige

Anzeige

Anzeige