Fritzbox mit 6in4-Tunnel

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Der Internet-Dienstleister Hurricane Electric stellt kostenlose IPv6-Tunnel bereit, von denen ich gerne einen mit meiner IPv6-tauglichen Fritzbox benutzen möchte. Wie geht das?
Hurricane Electric benutzt die Tunnel-Technik 6in4, die auch die Fritzbox beherrscht. Zunächst melden Sie sich unter www.tunnelbroker.net an und beantragen einen Tunnel. Dann aktivieren Sie auf Ihrer Fritzbox den 6in4-Tunnel und übernehmen die fünf erforderlichen Parameter per Copy&Paste aus der Seite „Tunnel Details“ zu Ihrem Tunnel.
Zusätzlich muss Hurricane Electric nun immer die externe IPv4-Adresse Ihrer Box wissen. Für das automatische Update gibt es die URL https://ipv4.tunnelbroker.net/ipv4_end.php, die ohne weitere Parameter aufgerufen eine englische Dokumentation anzeigt. Anders als dort angegeben funktioniert sie nicht nur per https, sondern auch unverschlüsselt per http. Und damit können Sie sie als benutzerdefinierten DynDNS-Dienstleister in Ihre Fritzbox eintragen. Die nötige URL lautet
http://ipv4.tunnelbroker.net/ipv4_end.php?ipv4b=<ipaddr>
&pass=<pass>&user_id=<username>&tunnel_id=
Am Ende hängen Sie noch die ID Ihres Tunnels von der Details-Seite an. Nun tragen Sie als „Domain“ einen beliebigen Namen ein, zum Beispiel example.com. In den Benutzernamen kommt die UserID. Das ist nicht Ihr Login-Name beim Tunnelbroker, sondern eine lange Ziffern- und Zeichenfolge, die Hurricane Electric nur unmittelbar nach dem Login oben auf der Seite anzeigt. Das Passwort müssen Sie in Form seines MD5-Hashes angeben (siehe Hotline-Tipp „MD5-Hashes unter Windows“). (je)

Kommentare

Infos zum Artikel

2Kommentare
Kommentare lesen (2 Beiträge)
  1. Avatar
  2. Avatar
Anzeige

Anzeige

Anzeige