IPv6 im Browser fallweise sperren

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich war neulich zu Besuch bei einem Bekannten, der sein Heimnetz per Tunnel IPv6-fähig gemacht hat. Als ich ihm den Online-Speicherdienst Sparkleshare vorstellen wollte, zeigte Firefox aber nur eine Apache-Testseite. Ich musste in meinem Notebook erst IPv6 komplett deaktivieren, bevor der Browser den regulären Inhalt zeigte. Geht das nicht einfacher?

Dafür gibt es mit dem Firefox-Add-on 4or6 ein praktisches Helferlein. Das in der Adressleiste oder in der Toolbar einblendbare Werkzeug zeigt nicht nur alle IP-Adressen des Rechners und der Gegenseite an. Man kann damit auch das Surfen über IPv6 temporär oder generell abschalten, noch besser aber Website-bezogen einschränken. So lässt sich auch an einem IPv6-fähigen Zugang der reguläre Content von Websites darstellen, wenn diese für die beiden Protokolle unterschiedliche Inhalte ausliefern. (ea)

Artikel kostenlos herunterladen

Kommentare

Infos zum Artikel

1Kommentare
Kommentare lesen (1 Beitrag)
  1. Avatar
Anzeige

Anzeige

Anzeige