IPv6 im Browser fallweise sperren

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich war neulich zu Besuch bei einem Bekannten, der sein Heimnetz per Tunnel IPv6-fähig gemacht hat. Als ich ihm den Online-Speicherdienst Sparkleshare vorstellen wollte, zeigte Firefox aber nur eine Apache-Testseite. Ich musste in meinem Notebook erst IPv6 komplett deaktivieren, bevor der Browser den regulären Inhalt zeigte. Geht das nicht einfacher?

Dafür gibt es mit dem Firefox-Add-on 4or6 ein praktisches Helferlein. Das in der Adressleiste oder in der Toolbar einblendbare Werkzeug zeigt nicht nur alle IP-Adressen des Rechners und der Gegenseite an. Man kann damit auch das Surfen über IPv6 temporär oder generell abschalten, noch besser aber Website-bezogen einschränken. So lässt sich auch an einem IPv6-fähigen Zugang der reguläre Content von Websites darstellen, wenn diese für die beiden Protokolle unterschiedliche Inhalte ausliefern. (ea)

Artikel kostenlos herunterladen

Kommentare

Anzeige