Kopierschutz

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Was muss ich beim Anschluss von Bildschirmen beachten?
Für die digitale Ausgabe über den DVI-Anschluss ihrer Grafikkarte muss diese zwingend den Kopierschutz HDCP (High-bandwidth Digital Content Protection) unterstützen, sonst wird der Film nicht abgespielt. AMD/ATI bietet Karten mit einer HDMI-Buchse beziehungsweise einem HDMI-Adapter an, die zusätzlich noch den Ton ohne zusätzliche Soundkarte ausgeben können. Bei Nvidia gibt es zwar auch Modelle mit HDMI-Anschluss, diese nehmen den Ton aber intern von der Soundkarte entgegen. Ebenso müssen der Fernseher oder der Monitor über eine DVI-Schnittstelle mit HDCP oder über einen HDMI-Eingang verfügen. Dabei ist es unerheblich, welche HDMI-Version die Geräte unterstützen, da diese zueinander kompatibel sind.

Bis 2010 können Sie auch analog über YUV- oder VGA-Ausgänge Blu-ray-Filme in voller Auflösung wiedergeben, danach soll nach dem Willen der Filmindustrie nur noch eine Wiedergabe in Standardauflösung mit 960 x 540 Bildpunkten möglich sein. Ab 2014 wollen die Filmstudios die analoge Wiedergabe ganz unterbinden. (hag)

Infos zum Artikel

Anzeige

Anzeige

Anzeige