Nur drei Bildschirme mit Nvidia

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Unter Windows arbeite ich mit meiner GeForce GTX 670 an vier Bildschirmen gleichzeitig. Nun wollte ich mit allen Schirmen ein Rennspiel starten – das klappt aber nicht.

An aktuelle Nvidia-Grafikkarten mit Kepler-GPUs (GeForce-Serie 600 ab GT 640) lassen sich – sofern genügend Anschlüsse vorhanden sind – bis zu vier Bildschirme unter Windows oder Linux gleichzeitig nutzen. Bei 3D-Vollbild-Anwendungen funktionieren aber maximal drei. Damit Spiele alle Bildschirme ausfüllen, fassen Sie deren Auflösungen in der Nvidia-Systemsteuerung im Menüpunkt „Surround“ zusammen. Die meisten aktuellen Titel erkennen dann die Extremauflösung und bieten sie in den Spieleoptionen an. (mfi)

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige