Rohlinge

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Welche Rohlinge bieten die beste Qualität und Haltbarkeit?
Das Grundproblem beim Rohlingskauf besteht darin, dass sich hinter den Markennamen mitunter verschiedene Hersteller verbergen. Viele günstige Anbieter lassen sich von verschiedenen Produzenten beliefern, sodass der Kauf einer Lotterie gleicht, bei der man mal gute und mal schlechte Ware erwischt. Eine Ausnahme bildet Plextor, dessen Rohlinge stets von Taiyo Yuden gefertigt werden. Deren CD-R- und einlagige DVD-Rohlinge sind allerdings nur in wenigen Geschäften erhältlich. Sie haben in unseren vergangenen Tests eine hohe Brennqualität und lange Haltbarkeit gezeigt. Ebenso stammen Sonys DVD-Rohlinge aus eigener Produktion. Diese zeigten ebenfalls eine hohe Qualität, offenbarten in der Klimakammer jedoch mehr Alterungserscheinungen als die Taiyo-Yuden-Medien. Bei CDs mit einer goldenen Reflexionsschicht, die vom französischen Hersteller MAME gefertigt werden und unter verschiedenen Markennamen im Handel erhältlich sind, konnten wir in Tests keine verbesserte Haltbarkeit feststellen.

Bei zweilagigen DVD-Rohlingen kommen viele Brennermodelle mit den Verbatim-Medien besser zurecht als mit den Ricoh-Scheiben, die in einem anderen Verfahren gefertigt werden. Vorsicht ist bei wiederbeschreibbaren Medien geboten. Diese sind aufgrund ihrer anorganischen Aufnahmeschicht zwar resistenter gegenüber Umwelteinflüssen, viele Brenner sind jedoch schlecht auf sie abgestimmt, da der Marktanteil der RW-Medien deutlich geringer als der der einmal beschreibbaren R-Medien ist. Als Alternative favorisieren einige Anwender DVD-RAM. Von der Theorie her sollte die Disc haltbarer sein, da sie eine besonders aufwendige anorganische Aufnahmeschicht verwendet. Allerdings gibt es in Europa kein unabhängiges Untersuchungslabor für DVD-RAM, das die Brennqualität überprüfen könnte. (hag)

Infos zum Artikel

Anzeige

Anzeige

Anzeige