Steam- oder Origin-Spiele auf SSD verschieben

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich möchte manche Origin- und Steam-Spiele auf meine SSD verschieben, um deren Ladezeiten zu verbessern. Die digitalen Distributionsplattformen laden aber all ihre Spiele immer nur auf eine einzige Partition – bei mir auf die Festplatte – und lassen keine separaten Installationspfade zu. All meine Spiele würden nicht auf die SSD passen, aber Battlefield 3 würde ich schon gerne dorthin auslagern. Egal, welche Registry-Tricks ich anwende, Origin ertappt mich und will Battlefield erneut auf meine Spiele-Partition herunterladen. Was kann ich tun?

Mit Hilfe sogenannter symbolischer Verknüpfungen lassen sich Origin und Steam austricksen – ganz ohne externe Tools. Am Beispiel Battlefield 3 funktioniert das folgendermaßen: Verschieben Sie den Ordner „Battlefield 3“ aus dem Origin-Spieleordner auf die SSD, etwa von D:\Spiele\Origin\Spiele nach C:\Spiele. Hinweis: Steam legt Spiele unter \Steam\steamapps\common oder \Steam\steamapps\Steam-Account ab. Nun legen Sie eine symbolische Verknüpfung an, damit Origin vom Verschieben nichts mitbekommt. Starten Sie dazu die Windows-7/Vista-Kommandozeile mit Administratorrechten – cmd ins Windows-Suchfeld eingeben und per Rechtsklick „Als Administrator ausführen“. Nun geben Sie für das Beispiel folgenden Befehl ein:

mklink /j "D:\Spiele\Origin\Spiele\Battlefield 3"⤦
 "C:\Spiele\Battlefield 3"

Achtung: Die Anführungsstriche sind wichtig für Ordnernamen mit Leerzeichen. Nach einer Bestätigung mit der Eingabetaste erscheint im Origin-Spieleordner eine Verknüpfung zum Ordner „Battlefield 3“ auf der SSD, die die Plattform nicht vom Original unterscheiden kann. (mfi)

Artikel kostenlos herunterladen

Kommentare

Anzeige