Steam- oder Origin-Spiele auf SSD verschieben

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich möchte manche Origin- und Steam-Spiele auf meine SSD verschieben, um deren Ladezeiten zu verbessern. Die digitalen Distributionsplattformen laden aber all ihre Spiele immer nur auf eine einzige Partition – bei mir auf die Festplatte – und lassen keine separaten Installationspfade zu. All meine Spiele würden nicht auf die SSD passen, aber Battlefield 3 würde ich schon gerne dorthin auslagern. Egal, welche Registry-Tricks ich anwende, Origin ertappt mich und will Battlefield erneut auf meine Spiele-Partition herunterladen. Was kann ich tun?

Mit Hilfe sogenannter symbolischer Verknüpfungen lassen sich Origin und Steam austricksen – ganz ohne externe Tools. Am Beispiel Battlefield 3 funktioniert das folgendermaßen: Verschieben Sie den Ordner „Battlefield 3“ aus dem Origin-Spieleordner auf die SSD, etwa von D:\Spiele\Origin\Spiele nach C:\Spiele. Hinweis: Steam legt Spiele unter \Steam\steamapps\common oder \Steam\steamapps\Steam-Account ab. Nun legen Sie eine symbolische Verknüpfung an, damit Origin vom Verschieben nichts mitbekommt. Starten Sie dazu die Windows-7/Vista-Kommandozeile mit Administratorrechten – cmd ins Windows-Suchfeld eingeben und per Rechtsklick „Als Administrator ausführen“. Nun geben Sie für das Beispiel folgenden Befehl ein:

mklink /j "D:\Spiele\Origin\Spiele\Battlefield 3"⤦
 "C:\Spiele\Battlefield 3"

Achtung: Die Anführungsstriche sind wichtig für Ordnernamen mit Leerzeichen. Nach einer Bestätigung mit der Eingabetaste erscheint im Origin-Spieleordner eine Verknüpfung zum Ordner „Battlefield 3“ auf der SSD, die die Plattform nicht vom Original unterscheiden kann. (mfi)

Artikel kostenlos herunterladen

Kommentare

Infos zum Artikel

1Kommentare
Kommentare lesen (1 Beitrag)
  1. Avatar
Anzeige

Anzeige

Anzeige