USB 3.0: Steckerbelegung

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Wie sind die 19-poligen internen Stecker und Buchsen für USB 3.0 belegt und was bedeuten die Farben der Kabel?

Die 19-polige Stiftleiste für USB 3.0 auf PC-Mainboards enthält alle Kontakte für zwei frontseitige Buchsen. Jede Reihe versorgt mit 9 Kontakten eine Buchse, der Pin 10 soll Überspannungen abführen, Pin 20 fehlt und macht den Stecker so verpolungssicher.

Weil USB 3.0 im Superspeed-Modus mit sehr hohen Signalraten arbeitet, kommt es auf eine gute Abschirmung und Kabelführung an. Intel beschreibt dies in der Spezifikation (siehe c’t-Link) ausführlich. Daher empfiehlt sich das Selbstlöten solcher Kabel nicht. Bei PC-Gehäusen sind sogar komplett vergossene Stecker üblich. Kocht doch mal ein Hersteller sein eigenes Süppchen, können Sie anhand der folgenden Abbildungen und den standardisierten Farben der Kabel prüfen, ob immerhin das Pinout passt – ein Garant für hohe Übertragungsraten ist das aber noch lange nicht. Im Zweifellsfall kaufen Sie besser für wenige Euro eine Frontblende mit USB-3.0-Buchsen und dem korrekten 19-poligen Stecker. Erhältlich sind diese sowohl für 3,5- als auch für 5,25-Zoll-Einbauschächte. (bbe)

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links

Infos zum Artikel

0Kommentare
Kommentieren
Kommentar verfassen
Anzeige

Anzeige

weiterführende Links
  1. Zu diesem Artikel hat die Redaktion noch folgendes zusammengestellt:

    Links (3)

Anzeige