Palm-Tankstelle - Ladeschaltung für 3Com-PDA

Praxis & Tipps | Projekt

Was haben die meisten Palmtops und der GameBoy außer ihrer Größe und Beliebtheit gemeinsam? Beide bevorzugen herkömmliche Batterien. Ein Zustand, der sich zumindest für die 3Com-Organizer mit wenig Aufwand beheben läßt.

Aufmacher

Was haben die meisten Palmtops und der GameBoy außer ihrer Größe und Beliebtheit gemeinsam? Beide bevorzugen herkömmliche Batterien. Ein Zustand, der sich zumindest für die 3Com-Organizer mit wenig Aufwand beheben läßt. Eine kleine Ladeschaltung wertet die Dockingstation, auch Cradle genannt, zu einer intelligenten Palm-Tankstelle auf. Die hier vorgestellte Schaltung wurde für einen 3Com Palm III entworfen, läßt sich aber auch mit anderen Organizern von 3Com betreiben.

Platine: eMedia-Bestellnr. 9907214B, 7 DM

Veröffentlichungen zum Projekt

Ergänzungen & Berichtigungen zum gedruckten Artikel:

Der Vergleichstyp BD244 ist leichter erhältlich als der in der Stückliste angegebene Transistor 2N6109. Statt des exotischen 66k-Widerstandes R3 im Spannungsteiler lassen sich auch zwei in Reihe geschaltete 33k-Widerstände mit 1% Toleranz verwenden. Auch R4 sollte mit 1% Toleranz gewählt werden. Der Wert von Folienkondensator C1 beträgt 1µF/63V und nicht, wie im Schaltplan dargestellt, 10µF.

Auf der Web-Seite von Peter U. Strobel, Peters Pilot Pages, finden sich diverse Hintergrundinformationen, Tips und Software rund um den PalmPilot.

Anzeige