c't-Notfall-Windows 2010

Praxis & Tipps | Projekt

Ein Betriebssystem, das ohne Installation direkt von CD oder USB-Stick bootet, ist ein unverzichtbarer Begleiter für PC-Notfallhelfer. Das c't-Notfall-Windows 2010 enthält über 40 Programme zur Virenbekämpfung, Datenrettung und Fehlerbeseitigung.

Das in c't 6/10 veröffentlichte Notfall-Windows basiert auf Windows 7 und lässt sich leicht auf eine bootfähige CD oder einen USB-Stick bringen. Alles, was Sie zusätzlich brauchen, ist eine 32bittige Windows-7-Installations-DVD. Über 40 Notfallwerkzeuge bringt unser Paket bereits mit, darunter zwei populäre Virenscanner, einen Disk-Imager, ein Partitionierungsprogramm, mehrere Datenretter und mit Firefox einen populären Webbrowser.

Aber das Paket kann noch mehr: Das Notfall-Windows lässt sich mit anderen Rettungsmedien kombinieren und so zu einem universellen, kompakten Begleiter für alle Lebenslagen ausbauen. Zu den unterstützten Nothelfern gehören unter anderem die Rescue-CDs populärer Virenscanner, das Live-Linux Knoppix, der Speichertester Memtest86 oder Parted Magic, ein ebenfalls auf Linux aufbauendes Mini-System mit speziellen Werkzeugen für die Festplattenpartitionierung.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen zu dem WinBuilder-Paket haben oder einen Fehler melden wollen, besuchen Sie bitte das Forum.

Artikel in c't 6/10, Seite 172

Englischsprachige Foren der WinBuilder-Gemeinde: Boot Land

WinBuilder-Homepage

Informationen zum Vorgänger-Projekt aus c't 26/08: c't-Notfall-Windows 2009

Kommentare

Kommentare lesen (737 Beiträge)

Infos zum Artikel

Kapitel
  1. Weitere Quellen
737Kommentare
Kommentare lesen (737 Beiträge)
  1. Avatar
  2. Avatar
  3. Avatar
Anzeige

Anzeige

Anzeige