Norton Internet Security

Symantec

{{commentsTotalLength}}
Zum Download Vollversion kaufen
2.6
41 Stimmen
514
42
31
21
123

Hersteller: » Zur Website
Preis: 39,99 EUR (Lizenz für 1 Jahr und 1 Rechner)
Lizenz: Kostenpflichtig, Testversion
Betriebssystem: Windows, keine näheren Angaben, Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10
Download-Größe: 217934 KByte
Downloadrang: 1540
Datensatz zuletzt aktualisiert: 06.06.2016
Alle Angaben ohne Gewähr

Um den Rechner bestmöglich vor den Gefahren aus dem Internet zu schützen, empfiehlt sich ein Tool, das möglichst viele Bedrohungen erkennt und entsprechende Angriffe abwehrt. Ein solches Tool ist laut Hersteller Symantec Norton Internet Security. Es verspricht Schutz vor aktuellen Online-Bedrohungen. Das Norton Protection System soll Online-Identitätsdiebstahl, Viren, Hacker, Bots, Spyware, Trojaner und andere Gefahren auf dem Rechner stoppen, ohne das System dabei zu sehr zu belasten. Eine integrierte Stummschaltung sorgt dafür, dass beim Spielen und Betrachten von Videos keine Warn- oder Update-Meldungen erscheinen. Die integrierte Norton-Safe-Web-Technik soll zudem Online-Angriffe bereits im Vorfeld blockieren, bevor sie den PC überhaupt infizieren können. Beispielsweise analysiert es Downloads, bevor diese installiert und ausgeführt werden. Darüber hinaus verspricht Norton Internet Security, Schwachstellen im Betriebssystem sowie in Anwendungen und Browsern zu identifizieren, über die unbemerkt Schädlinge ins System eindringen könnten, und versucht, die Lücken zu schließen. Die ebenfalls integrierte AntiSpam-Funktion unterstützt nur Microsoft Outlook 2002 (XP) oder höher, Microsoft Outlook Express ab Version 6.0 sowie Windows Mail. Die Browser-Unterstützung für den Schutz vor Sicherheitslücken und Phishing läuft mit dem Internet Explorer ab Version 6.0 sowie mit Firefox ab Version 3.0. Das Produkt ist auch als 3-Platz-Lizenz erhältlich.

Das Programm wird nicht mehr angeboten, der offizielle Nachfolger von Norton Internet Security ist Norton Security.

(Florian Papenfuß)

( )

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren