OpenOffice

The Apache Software Foundation

{{commentsTotalLength}}
Zum Download
4.2
497 Stimmen
5331
465
324
223
154

Hersteller: » Zur Website
Preis: kostenlos
Lizenz: Kostenlos
Betriebssystem: Linux, OS X, keine näheren Angaben, Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10
Download-Größe: 160940 KByte bis 192448 KByte
Downloadrang: 65
Datensatz zuletzt aktualisiert: 21.06.2016
Alle Angaben ohne Gewähr

Mit der Büro-Software OpenOffice bietet der Hersteller The Apache Software Foundation eine kostenlose Komplettlösung für alle Büroarbeiten unter Windows, Mac und Linux. Das Programm verfügt über alle gängigen Funktionen, die die kostenpflichtige Konkurrenz – wie MS Office – auch im Gepäck hat und ist somit eine echte Alternative. Neben der Textverarbeitung Writer, der Tabellenkalkulation Calc, dem Zeichenprogramm Draw, der Präsentationssoftware Impress und der Datenbank Base, bietet Apache OpenOffice außerdem das Matheprogramm Math inklusive GUI für die Bearbeitung mathematischer Gleichungen. Darüber hinaus stellt es auch die Programmbasis für die ebenso bekannte und kostenlose Office-Software LibreOffice.

Unterstützung unterschiedlicher Formate

OpenOffice unterstützt nicht nur die eigenen Dokumenten-Formate, sondern kann auch DOC- sowie XLS-Dateien lesen und schreiben. Und auch der Export in das PDF-Format gehört zu den Standard-Funktionen der Office-Suite – die Nutzung eines PDF-Konverters ist daher nicht nötig. Die integrierte HSQL-Datenbank sowie einige Programm-Assistenten und Exportfilter setzen allerdings eine installierte und aktivierte Java Runtime Environment (JRE) voraus. Wer diese Features jedoch nicht benötigt, der kann OpenOffice auch ohne JRE nutzen. Gut gelungen ist die plattformübergreifende Unterstützung: Funktionsumfang und Bedienung fallen in den Versionen für Windows, Mac und Linux einheitlich aus – wer mit unterschiedlichen Betriebssystemen arbeitet, muss sich also nicht umgewöhnen. Im Gegensatz zu früheren Mac-Versionen wirkt OpenOffice mittlerweile nicht mehr wie ein Fremdkörper und passt sich der Aqua-Oberfläche an.

Änderungen am GUI seit Version 4

Mit OpenOffice 4.0 erhielt eine neue Sidebar Einzug in die Benutzeroberfläche. Sie soll den zusätzlichen Bildschirmplatz der immer häufiger eingesetzten Widescreen-Monitore nutzen. Die Sidebar zeigt je nach aktuellem Bedarf mögliche Eigenschaften zur Bearbeitung an, beispielsweise Schriftart bei Text und Kontrast bei Bildern. Auf Wunsch lässt sich die Sidebar in der Größe ändern, entfernen oder als eigenes Fenster verschieben. Außerdem wurde die Kompatibilität zu Dateien in Microsoft Office-Formaten weiter verbessert, sodass bei Im- und Export das Layout noch genauer übernommen wird.

Auch als portable Version verfügbar

Tipp: Wer OpenOffice ohne Installation nutzen möchte, kann OpenOffice Portable herunterladen.

Siehe dazu auch:

( )

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren