PowerDVD

CyberLink

{{commentsTotalLength}}
Zum Download Vollversion kaufen
2.1
11 Stimmen
51
42
30
22
16

Hersteller: » Zur Website
Preis: 44,99 EUR (Standard); 74,99 EUR (Pro); 99,99 EUR (Ultra)
Lizenz: Kostenpflichtig, Testversion
Betriebssystem: Windows, keine näheren Angaben, Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10
Download-Größe: 1015 KByte
Downloadrang: 1450
Datensatz zuletzt aktualisiert: 28.07.2016
Alle Angaben ohne Gewähr

War PowerDVD zu Beginn wirklich das, was der Name suggeriert, nämlich ein Tool zum Abspielen von DVDs, verbirgt sich mittlerweile eine umfassende Schaltzentrale zum Wiedergeben und Verwalten von Medien aller Art hinter dem Namen. Mittlerweile spielt das Tool nicht nur DVDs, sondern auch Blu-rays und CDs, aber auch Bild-, Audio- und Videodateien unterschiedlichster Formate ab, auch in 3D oder HD. Seit Version 14 werden sogar Ultra-HD-4K- sowie HEVC (H.265)-Videos problemlos wiedergegeben, ebenso wie YouTube-, Facebook-, Vimeo- und Flickr-Inhalte. Die Hersteller-eigene TrueTheater-Technik soll zudem Filmen durch schärfere Details, einer optimierten Helligkeit, flüssigeren Bewegungen und umfassenden Surround-Sound-Effekten einen besonderen Glanz verleihen.

Doch beim Abspielen ist für PowerDVD lang noch nicht Schluss. Es bietet zum Beispiel auch zahlreiche Funktionen zum Verbessern von Mediendateien. Mit TrueTheater 3D ist es etwa möglich, 2D-Filme und Fotos in 3D umzuwandeln und TrueTheater Stretch skaliert alte 4:3-Videos auf das moderne 16:9-Breitbildformat. Zudem bietet Cyberlink einen kostenlosen 10 GByte großen Cloud-Speicher an, aus dem jederzeit Inhalte auf die verschiedenen Geräte gestreamt werden können. Dazu lässt sich die App Power Media Player für iPhone, iPad und Android-Geräte herunterladen.

PowerDVD ist in drei verschiedenen Versionen erhältlich. Den kompletten Funktionsumfang gibt's nur in der Ultra-Version. Die nächstkleinere Pro-Version bietet schon kein Cloud Streaming mehr an und spielt auch beispielsweise keine 3D-Videos ab. Die Standard-Version stellt die Einsteigervariante dar, die nur die grundlegenden Funktionen enthält. Sie kann zum Beispiel keine Blu-rays wiedergeben. Ein kompletter Versionsvergleich findet sich auf der Herstellerseite.

PowerDVD Version 16bietet jetzt einen TV-Modus und unterstützt gängige Streaming-Adapter von beispielsweise Roku, Apple TV und Chromecast, um Medien in hoher Qualität drahtlos auf den TV zu streamen. Hierbei werden Videos, Fotos oder Musikdateien, die nicht direkt von den Streaming-Adaptern angeboten werden, in Echtzeit in ein abspielbares Format konvertiert. Dazu wird automatisch das beste Format für MKV- und MP4-Dateien ausgewählt, um die Nutzung der Bandbreite zu reduzieren. Zudem enthält die erweiterte Unterstützung für die bekanntesten Videoformate MP4 und MKV neue Funktionen für Untertitel, Support für verlustfreie Audio-Formate und unterstützt das MCD 3D-Format. Version 16 unterstützt auch 360-Grad-Panorama-Videos.

Bereits in Version 15 gab es zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen gegenüber den Vorgängerversionen. So gibt es seit dieser Version beispielsweise eine verbesserte audiovisuelle Qualität, eine erweiterte Formatunterstützung, eine Medienbibliothek sowie eine überarbeitete Benutzeroberfläche. Mit der neuen Filmszenenauswahl lassen sich Tonspuren direkt aus Filmen extrahieren und als MP3- oder AAC-Dateien abspeichern. Zudem erlaubt sie das Abspielen von Blu-rays und DVD-ISO-Dateien ohne zusätzliche Tools direkt auf dem Rechner oder über ein verbundenes Netzwerklaufwerk. Auch Videos mit einer ultrahohen Bildfrequenz von bis 120/240 fps, wie sie etwa vom neuesten iPhone oder der neuesten GoPro aufgenommen werden können, lassen sich dank der aktualisierten Rendering-Technik flüssig wiedergeben. PowerDVD besitzt dafür einen intelligenten Abspielalgorithmus, der die Bildwiederholungsrate des Monitors analysiert und ausschließlich die Anteile der angezeigten Ausgangsbilder dekodiert und rendert, die vom Ausgabegerät gehandhabt werden können.

Seit Version 14 unterstützt PowerDVD auch das Video-Kompressionsformat High Efficiency Video Coding (HEVC/H.265), allerdings nur in der Ultra-Version. Das Format bietet gegenüber dem Vorgänger H.264 eine deutlich höhere Effizienz und ist damit vor allem für die Wiedergabe von 4K-Filmen geeignet, die das Ultra-Version des Tools ab Version 14 ebenfalls abspielt. Zudem unterstützt das Tool seit Version 14 auch die Wiedergabe von Pure-Audio-Blu-rays. (Florian Papenfuß)

Apps herunterladen:

Siehe dazu auch:

( )

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren