Thunderbird

Mozilla

{{commentsTotalLength}}
Zum Download
4.2
343 Stimmen
5209
476
318
211
129

Hersteller: » Zur Website
Preis: kostenlos
Lizenz: Kostenlos
Betriebssystem: Windows XP, Windows Server 2003, Windows Server 2008, Windows Server 2012, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10, OS X, keine näheren Angaben, Linux
Download-Größe: 34025 KByte bis 75493 KByte
Downloadrang: 39
Datensatz zuletzt aktualisiert: 12.07.2016
Alle Angaben ohne Gewähr

Neben dem Surfen mit dem Webbrowser gehört das Versenden und Empfangen von E-Mails zu den normalen Aktivitäten im Internet. Viele Anbieter haben ein Webfrontend, damit Nutzer ihre E-Mails bearbeiten können. Hilfreich ist zudem ein E-Mail-Client wie Thunderbird, der auch das Archivieren der eigenen E-Mails auf dem heimischen Rechner gestattet.

Die E-Mail-Funktionen von Thunderbird

Die Open Source Software Thunderbird von Mozilla bringt alle Funktionen mit, die zum Bearbeiten von E-Mails erforderlich sind. Dazu gehören Funktionen wie Antworten, allen Antworten, Weiterleiten und Anhänge anfügen. Eine Suchfunktion hilft, E-Mails in der Mailflut wiederzufinden und ein Adressbuch verwaltet die Kontakte. Archivieren lassen sich die E-Mails durch Klick auf den Knopf "Archivieren", wobei die E-Mails in Jahres-Ordnern unter dem Ordner Archiv landen.

Thunderbird öffnet E-Mails normalerweise im unteren Fensterbereich. Für den Fall, dass man eine E-Mail öfter braucht, lässt sie sich via Doppelklick in einen eigenen Tab öffnen und ist so schnell ohne großes Suchen erreichbar.

Bevor man Thunderbird nutzen kann, müssen zuerst die E-Mail-Konten eingerichtet werden. Hier hilft der kostenlose E-Mail-Client mit einem Assistenten, der automatisch Einstellungen vornimmt, wenn er den zur E-Mail-Adresse gehörenden Provider kennt. Dieses erspart das Suchen nach den entsprechenden Servern für die einzelnen E-Mail-Protokolle zum Empfangen und Versenden von E-Mails.

Thunderbird lädt E-Mails via POP3 vom Server des E-Mail-Providers herunter und versendet sie via SMTP. Auch IMAP wird von der Freeware beherrscht, was sich aber nur nutzen lässt, wenn der Provider dieses Protokoll unterstützt. Im Vergleich zu POP3 werden die E-Mails bei IMAP nicht einfach von dem E-Mail-Programm heruntergeladen. Denn bei IMAP finden Änderungen nicht nur lokal bei Thunderbird, sondern auch auf dem E-Mail-Server statt. Dies hat den Vorteil, dass man beim Wechsel zu einem anderen Programm oder Webfrontend den aktuellen Stand behält.

Thunderbird ist erweiterbar und verschlüsselt E-Mails

Thunderbird bringt bereits viele Funktionen mit und kann sogar RSS-Feeds abonnieren. Aber wem das nicht genügt, kann einen Blick auf die Add-ons werfen, mit denen sich Thunderbird erweitern lässt. So stehen mit den Erweiterungen zum Beispiel Wörterbücher für Deutsch und Englisch zur Verfügung.

Zu den wichtigen Erweiterungen gehört das Add-on Enigmail, dass E-Mails verschlüsseln kann, damit kein Dritter auf sie zugreift. Mit Enigmail verschlüsselte E-Mails sind nicht nur beim Transport im Internet verschlüsselt, sondern liegen ebenso verschlüsselt auf dem Server der E-Mail-Provider, was die Sicherheit erhöht und den unerwünschten Zugriff erschwert.

Thunderbird schützt vor Spam und Phishing

Auch Thunderbird kann Spam nicht verhindern. Allerdings bietet der E-Mail-Client einen Spam-Filter, der im Laufe der Zeit lernt, was unerwünscht ist. Diese E-Mails sortiert er automatisch in den Spam-Ordner. Kommt doch eine Spam-Mail im Posteingang an, so braucht man nur auf "Junk" klicken, wodurch sie im Spam-Ordner landet und der Spam-Filter weiter trainiert wird.

Der Spam-Filter kontrolliert die E-Mails auch nach Kriterien, die für Phishing-Mails typisch sind und sorgt somit für mehr Sicherheit. Dennoch sollte man immer nachdenken und nicht bedenkenlos Links in E-Mails anklicken, um dann auf der dadurch geöffneten Webseite vertrauliche Daten einzugeben.

Thunderbird ist auch portable

Thunderbird lässt sich unter Windows, Linux und Mac OS X installieren. Wer mehrere Rechner nutzt, kann für Windows auch Thunderbird Portable erhalten und den E-Mail-Client vom USB-Stick aus starten.

Siehe dazu auch:

( )

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren