{{commentsTotalLength}}
Beitrag von
Dieter Brors
heise Download Content Team

Pfiffige Android-Apps

40 Ergänzungen, die jeder gebrauchen kann

Android-Smartphones und -Tablets sind zwar gut mit Software ausgestattet. Zusatz-Apps machen die mobilen Geräte jedoch noch vielseitiger und komfortabler.

Pfiffige Android-Apps


Hinweis: Dieser Artikel ist überholt. Aktuellere und umfangreichere App-Empfehlungen finden Sie hier:

► Die besten Android-Apps (1): System-Tools, Auto und Reise, Foto und Video, Musik und Business

► Die besten Android-Apps (2): Kommunikation, soziale Netzwerke, E-Books, Nachrichten und Informationen

► Android-Office: Dokumente unterwegs lesen und bearbeiten


Android hat sich längst als erfolgreiches mobiles Betriebssystem etabliert. Inzwischen liegt das von Google entwickelte System laut Marktforschern sogar an der Spitze unter den US-Smartphone-Neuverkäufen.

Das zieht immer mehr Entwickler an, die für Android programmieren oder ihre iPhone-Apps auf die freie Plattform portieren. Ende Oktober 2010 vermeldete Google denn auch einen Meilenstein und gab bekannt, im Android Market seien 100.000 Apps erhältlich. Die App-Suchmaschine AndroLib verzeichnete sogar 140.000 Anwendungen für die Android-Plattform.

Da verliert man im Android Market trotz Such- und Sortierfunktion, die etwa die bestbewerteten Apps zuerst anzeigt, schnell den Überblick. Die wichtigsten Apps, die eigentlich als Grundausstattung auf jedes Android-Gerät gehören, haben wir deshalb in einer Bildergalerie zusammengestellt. Die Erweiterungen schaffen zum Beispiel für Verknüpfungen mehr Platz auf dem Homescreen, überwachen den Datenverkehr in allen Netzwerken, warnen kurz vor Erreichen eines vorgegebenen Kostenlimits, zeigen Wegstrecken selbst ohne Online-Verbindung auf einer Karte an oder erleichtern einfach den Umgang mit dem Smartphone.

Alle 40 vorgestellten Apps sind kostenlos erhältlich. Ein kleiner Teil davon blendet Werbung ein, um die Weiterentwicklung zu finanzieren. Werbefreie Varianten sind dann meist zu geringen Preisen erhältlich. Ein Klick auf den Produktnamen führt zum Eintrag im Software-Verzeichnis, der Details zur jeweiligen App anzeigt. Über den Download-Link können Sie die App auf den PC herunterladen und die Installationsdatei mit der Extension .apk aufs Android-Gerät kopieren, um sie mit dem Datei-Manager einzurichten. Findet sich in der Beschreibung der Hinweis "erhältlich im Android Market", muss man die Anwendung vom Smartphone aus über die Market-App installieren. In der Suchfunktion gibt man dann einfach den App-Namen ein.

Viel Spaß beim Betrachten der Bildergalerie!

( )

Wie bewertest Du die Qualität des Beitrags?

Pflichtlektüre! ({{threeCount}})
Gut zu wissen ({{twoCount}})
Geht gar nicht! ({{oneCount}})
Vielen Dank für Deine Bewertung.
Deine Bewertung wurde gelöscht.

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren