{{commentsTotalLength}}

Spiele und Apps für Oculus Rift

Software für die Reise in die virtuelle Realität

Mittendrin statt nur dabei: mit der Virtual-Reality-Brille Oculus Rift taucht man tiefer in virtuelle Welten ein als jemals zuvor – aber nur, wenn die entsprechenden Spiele und Anwendungen das Gerät explizit unterstützen. Wir zeigen, welche Titel das schon jetzt tun und wo es die noch nicht erschienene Brille bereits zu kaufen gibt.

Holodeck an! Jeder Star-Trek-Fan wird mit diesem Satz etwas anfangen können, entspannten sich doch bereits Captain Picard und seine Crew-Mitglieder Ende der Achtziger Jahre auf genau diesem Holodeck vom Stress im Weltall. Dabei handelte es sich um einen Raum, in dem beliebige virtuelle Welten simuliert wurden. Die Personen im Raum konnten somit komplett in eine andere Welt eintauchen, waren aber stets an Bord des Raumschiffs. Heute, fast 30 Jahre später, gehören solche Funktionen nicht mehr unbedingt in die Welt von Science-Fiction-Romanen. In Freizeitparks etwa können sich Besucher auf 3D-Reisen begeben oder in eine virtuelle Welt eintauchen, die ihnen auch haptisch zusetzt – sie also auch spüren lassen soll, dass sie sich momentan in einer ganz anderen Welt befinden. Zugegeben – für den Heimgebrauch lassen sich solche Projekte noch nicht umsetzen. Kaum einer wird also sein Arbeitszimmer mal so eben in ein Holodeck verwandeln können. Dank der Videobrille Oculus Rift ist es aber auch daheim mittlerweile möglich, zumindest akustisch und visuell, in andere Welten vorzudringen, wo noch nie zuvor ein Mensch gewesen ist.

Im März 2013 stellten die Entwickler von Oculus VR ihren ersten Prototypen einer VR-Brille vor, der vor allem den Anspruch hatte, endlich ein geeignetes Head-Mounted Display (HMD) für Computerspiele zu sein. Die bisherigen Brillen hatten stets ein sehr eingeschränktes Sichtfeld, was beim Spielen mehr als hinderlich ist. Im August des gleichen Jahres wurde der bekannte Spieleentwickler John Carmack, der das Projekt bereits seit langem begleitete, als neuer technischer Leiter von Oculus VR vorgestellt. Der Anfang 2014 auf der CES vorgestellte Nachfolger, das Development Kit 2, ermöglicht ein Sichtfeld von bis zu 110 Grad, wodurch das gesamte Gesichtsfeld ausgefüllt wird und man wirklich den Eindruck hat, vollkommen in der virtuellen Welt zu sein. Dieses Gefühl des völligen Eintauchens ist auch unter dem Begriff der Immersion bekannt. Darüber hinaus bietet die neue Entwicklerversion der VR-Brille ein Full-HD-OLED-Display, ein zusätzliches Head-Tracking-System mit integrierter Kamera sowie eine Abtastfrequenz von 1000 Hz – dadurch wird die Verzögerung zwischen Kopfbewegung und Bilddarstellung stark verringert, was wiederum den Grad der Immersion erhöhen soll. Zusätzlich soll die Kombination aus Drei-Achsen-Gyrometer und Beschleunigungssensoren die Reaktionszeit auf Bewegungen des Nutzers nochmals erhöhen, was gerade bei Spielen immens wichtig ist.

Was nützt die beste Hardware in Form der Oculus Rift, wenn man keine geeigneten Spiele und Apps hat, die die Funktionen der Videobrille auch ausnutzen? Seit Erscheinen des Development Kits 2 haben Entwickler die Möglichkeit, passende Anwendungen für das Head-Mounted Display zu kreieren und siehe da, sie machen es auch. Mittlerweile gibt es eine recht passable Anzahl an Spielen und anderen Anwendungen, die gut mit der Oculus Rift funktionieren und Nutzern eine beeindruckende Welt vor die Augen zaubern. Ihr möchtet vielleicht einmal das Sonnensystem erkunden? Dann bietet Titans of Space die passende virtuelle Realität. Star-Wars-Fans hingegen können mit Millennium Falcon Experience Han Solos Millennium-Falken genaustens inspizieren. Und auch Liebhaber des Horror-Genres kommen voll auf ihre Kosten – bieten sich dunkle und düstere Umgebungen doch perfekt für die virtuelle Projektion an. Der Name Alone in the Rift sagt eigentlich schon alles aus. Ihr seid allein in einem dunklen Wald und habt nur eine Taschenlampe als Hilfsmittel dabei. In Among the Sleep hingegen schlüpt man in die Rolle eines zweijährigen Kindes, das nachts allein aufwacht, umgeben von mysteriösen Klängen. Und dann wären da noch zahlreiche Spiele, in die Ihr dank der Videobrille komplett eintauchen könnt – ob nun als Rennfahrer in Asseto Corsa, als Überlebender eines Flugzeugabsturzes in The Forest oder als Verfolgte im futuristischen Action-Spiel Mirror's Edge, eines der wenigen Spiele, das schon mit dem ersten Prototypen der Oculus Rift funktionierte. Viele der vorgestellten Spiele befinden sich aktuell noch in der Entwicklung und bieten daher – zumindest auf die Oculus Rift bezogen – noch nicht das vollkommene Spielvergnügen. Aber schon jetzt zeigen sie, wie schön das Spielen in der Virtual Reality werden kann. Und dank Initiativen wie der Early-Access-Plattform von Steam kann man schon heute diese Spiele testen, bei der weiteren Entwicklung mitwirken und dabei sogar manchmal von Vorkaufsangeboten profitieren – in diesen Fällen bekommt Ihr die Spiele später beim Final Release zu einem rabattierten Preis.

Nun aber viel Spaß beim Stöbern in unserer Bildergalerie!

( )

Wie bewertest Du die Qualität des Beitrags?

Pflichtlektüre! ({{threeCount}})
Gut zu wissen ({{twoCount}})
Geht gar nicht! ({{oneCount}})
Vielen Dank für Deine Bewertung.
Deine Bewertung wurde gelöscht.

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren