{{commentsTotalLength}}
Beitrag von
Dominik Kroner
heise Download Content Team

Team-Arbeit 2.0

Mit Webdiensten gemeinsam etwas schaffen

Das A-Team hat es vorgemacht: Mit dem richtigen Werkzeug in einem Raum eingeschlossen, kann eine Gruppe einiges erreichen. Doch wie arbeitet ein Team, wenn es räumlich getrennt ist? Das Web 2.0 bietet verteilten Teams dafür ganz neue Möglichkeiten. Dabei ist es egal, ob sich die Gruppe auf mehrere Räume, Städte oder Kontinente aufteilt. Einige interessante Webdienste für Team-Arbeit haben wir in diesem Special zusammengestellt.

Webdienste haben viele Vorteile: Ohne Update-Stress sind sie immer auf dem neusten Stand, auch das teure und zeitaufwendige Installieren eigener Hardware entfällt. Sie zeigen sich jederzeit fast überall einsatzbereit und funktionieren auf vielen verschiedenen Geräten, sodass der Einzelne immer auf die aktuelle Version seiner Arbeit zugreifen kann: vormittags mit dem Büro-PC, auf der Heimfahrt über das Smartphone sowie mit dem Tablet vom Sofa im Wohnzimmer. Neben vielen Start-Ups mit neuen Ideen versuchen daher auch große Hersteller, bewährte Software zusätzlich im Browser zu etablieren. Beispiele dafür sind Office 365 von Microsoft oder Photoshop Express von Adobe. Nachteil vieler Lösungen: Daten werden in der Regel nicht auf dem eigenen Rechner, sondern beim jeweiligen Dienstanbieter ("in der Cloud") gespeichert. Das ist systembedingt oft notwendig, führt aber zu einem gewissen Kontrollverlust darüber, was mit den Daten passiert. Wer keine Geldstrafe oder einen internationalen Zwischenfall befürchten muss, falls sie in fremde Hände gelangen oder verloren gehen, dem eröffnen Online-Dienste jedoch viele Möglichkeiten – besonders für die Gruppenarbeit.

Denn im Web 2.0 erstellen und bearbeiten Teams alles online, in der Regel sogar zeitgleich. Egal, ob es sich um die Hausarbeit für die Uni oder einen Bericht in der Firma handelt – kaum ein Aspekt der Gruppenarbeit wird nicht unterstützt. So helfen Online-Dienste, Ideen, Entscheidungen und Termine zu finden. Bei einer Telefonkonferenz etwa arbeiten alle Teilnehmer gemeinsam an einer Mindmap und tragen so Vorschläge systematisch zusammen. Verschiedene Plattformen sammeln Zwischenergebnisse und machen diese ständig für alle nutzbar. Durch das unmittelbare Feedback sowie die Möglichkeit, jeden Verbesserungsvorschlag sofort zusammen auszuprobieren, lässt sich eine hohe Qualität erreichen. Selbst für das Besprechen des Layouts oder Präsentationen hält das Internet passende Angebote bereit. Nicht zuletzt kann es schlicht Spaß machen, gemeinsam auf demselben Blatt einen Text oder ein Schaubild zu erstellen.

Damit am Ende auch wirklich jeder Plan funktioniert, stellen wir eine Auswahl gelungener Webdienste für alle Phasen der Projekt- und Gruppenarbeit vor. Viel Spaß beim Anschauen der Bildergalerie!

( )

Wie bewertest Du die Qualität des Beitrags?

Pflichtlektüre! ({{threeCount}})
Gut zu wissen ({{twoCount}})
Geht gar nicht! ({{oneCount}})
Vielen Dank für Deine Bewertung.
Deine Bewertung wurde gelöscht.

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren