Technik

    <   Beitrag   >    

    <   Thread   >    

Makrofunktion - Was passiert in der Kamera?

Avatar von klabautermann81

klabautermann81

11 Beiträge seit 25.06.2008

   E-Mail   
29.03.2010 03:27 Permalink
Was passiert eigentlich bei einer Kompaktkamera, wenn die
Makrofunktion eingeschaltet wird. Ich habe eine Spiegelreflex, wenn
ich Makro Fotografiere setze ich eine Nahlinse auf (habe kein
Makroobjektiv), schliesse die Blende und verändere je nach
Lichtbedingungen auch noch die Empfindlichkeit.
Bei der Kompaktkamera eine Freundin (Pentax Optio 555) wird durch das
Einschalten der Makrofunktion die Naheinstellgrenze runtergesetzt und
die Blende geschlossen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass da
in der Kamera drin eine Art Makrolinse vorgeschoben wird. So muss das
wohl rein Softwaretechnisch gehen. Daraus folge ich, dass im normalen
Modus die optische Naheinstellgrenze künstlich eingeschränkt wird,
nur damit man einen "Makromodus" einbauen und natürlich entsprechend
anpreisen kann.

Habe ich recht mit dieser Annahme? Das würde dann bedeuten, dass man
sich den Makromodus eigentlich sparen könnte, wenn man als Nutzer
alle Einstellungen Manuell vornehmen kann ohne Einschränkungen auf
bestimmte Softwaremodi. 

Falls meine Annahme falsch ist, kann mir jemand erklären, was
wirklich abgeht in der Kamera?

Liebe Grüsse
Christoph

Thread-Anzeige einblenden

Anzeige