Der Hackintosh

Re: Es ist wie immer ...

Avatar von Megaseppl

Megaseppl

mehr als 1000 Beiträge seit 19.08.2000

   E-Mail   
26.12.2012 13:02 Permalink
hiasb schrieb am 25. Dezember 2012 10:36

> > Mir gefällt OS X einfach am besten. Ich habe auch einen iMac und ein
> > MacBook Pro, die tadellos funktionieren.
> Das kann ich leider nicht behaupten. Seit OS X 10.8 funktioniert mein
> MacBook nur noch dürftig.
Mach doch wieder 10.7 drauf. 
Welches Macbook hast Du denn? Auf meinem läuft es gut, wenn auch
gefühlt etwas träger als 10.7.

> > Und trotzdem habe ich mir einen Hackintosh zusammen gebaut. Und es
> > geht inzwischen wirklich ganz einfach. Alles funktioniert, inkl. die
> > Schlafmodi.
> Das habe ich nie bestritten. Nur kannst Du nicht davon ausgehen, dass
> Du die gleiche Aussage nach dem nächsten Update noch tätigen kannst.
> Und das ist alles, was ich sage.
Man muss natürlich _vor_ dem System-Update Erkundungen einholen ob
alles problemlos geht bzw. was ansonsten zu tun ist. Gerade bei dem
vom Autor in dem Artikel beschriebenen Modell ist alles sehr sehr gut
dokumentiert. Es gibt eine riesige Nutzerschar die auf diesem Board
basierend ihren Hackintosh aufgebaut hat - und gerade bei diesem
Modell sind wirklich nur minimale Anpassungen notwendig. Und dank
OSX-Betas weiss man auch hier in der Community sehr früh ob ein
Update laufen wird oder ob mit Problemen zu rechnen ist. 
Ein Hackintosh ist aber natürlich keine so potentiell problemfreie
Lösung wie ein Mac aus dem Hause Apple. Ich denke aber das ist sich
jeder bewusst der sich ein solches Gerät selbst baut. Es gibt Vor-
und Nachteile auf beiden Seiten. Für mich überwiegen derzeit die
Vorteile auf Seiten des Hackintoshs. Es gibt allerdings nur wenige
Menschen denen ich ein solches System empfehlen würde.

Thread-Anzeige einblenden

Anzeige