c't Hilfe-Forum

Re: BKA Virus - wie bekommt man den weg?

Avatar von Steinbeißer

Steinbeißer

mehr als 1000 Beiträge

   E-Mail   
01.04.2012 14:42 Permalink
shamash schrieb am 1. April 2012 09:54

> Servus, ich arbeite seit zehn Jahren nicht mehr mit WIN, und habe
> daher dieses Thema nicht ernsthaft verfolgt. Aber meine Tochter hat
> sich jetzt den BKA Virus eingefangen und die Original-WIN-CD
> verschlampt, so dass ein Neuaufsetzen nicht geht.

Das wäre doch der perfekte Zeitpunkt ein Desktop-Linux zu
installieren. Ein Backup der wichtigen Dokumente macht man mit einem
Live-Linux-CD und überschreibt dann die verseuchte Platte mit dd. Und
dann installiert man ein leicht bedienbares Linux wie z.B. Ubuntu
oder Linux Mint.

Zum BKA-Virus findet man hier weitere Informationen:
http://www.heise.de/security/meldung/Schadsoftware-nach-Landessitte-1398669.html
http://www.heise.de/security/meldung/GVU-Trojaner-bittet-Raubkopierer-zur-Kasse-1476093.html
> http://www.bka-trojaner.de/

> Habe bei CHIP-Online eine ISO runtergeladen, die ein Linux startet,
> welches dann den Rechner saeubern soll.
> Allerdings versucht dieses aktuelle Virendefinitionsdateien von einem
> nicht erreichbaren Server runterzuladen. Womit der Scanvorgang
> abgebrochen wird. 

Beim Virenscannen mit Live-Linux-Systemen muß der betreffende Rechner
mit dem Internet verbunden sein, am besten per Ethernet-Kabel mit dem
DSL-Router. Die Avira-Rescue-CD funktioniert dann recht zuverlässig:
http://www.heise.de/download/avira-antivir-rescue-system.html

MfG

JB

Thread-Anzeige einblenden

Anzeige