Ansicht umschalten Baum an
Avatar von i18nde

i18nde

55 Beiträge seit 02.11.2002

18.11.2012 09:12 Permalink

Re: Ist Apple auch nur Spielzeug ?

PyCoder schrieb am 18. November 2012 05:02

> Vorgestern hat Lenny noch gepostet bei G+ das jetzt Fehlercodes
> hinzukommen, damit man direkt in der Log über die Fehlercodes weitere
> Infos angucken kann.

Das ist fein, wir brauchen mehr Fehlercodes im systemd, damit wir sie
uns angucken können. Sonst macht das Computern ja keinen Spaß mehr.
;)

Mal im Ernst, wer braucht ein systemd, das Lösungen für Probleme
bietet, die man ohne es gar nicht hätte? Ich mache gerade bei
Archlinux den Spaß der Umstellung mit, systemd und die davon
anbhängige Software wie Gnome 3.6 (das sich wiederum immer tiefer in
Xorg eingräbt), Networkmanager, IBus usw. stecken immer noch in den
Geburtswehen, sprich, es läuft nicht rund. Und das wird es auch nicht
so schnell, wenn immer wieder was gefummelt wird. Die eine Baustelle
ist noch offen, da reißt man woanders Löcher

Die Einzigen, die sich im Linux-Lager noch standhaft gegen
Lennartware wehren, Debian/Ubuntu/Mint, Slackware und Gentoo (ja, ich
weiß, es gibt noch ein paar mehr), werden wohl auch bald klein
beigeben, oder sie verabschieden sich ganz von Gnome. 

Da ist es doch gut, daß es noch *BSD gibt, die den Schwachfug nicht
mitmachen. Allerdings wie lange dann Gnome noch darauf läuft, ist
fraglich. Der Aufwand, die Mono-Unkultur systemd zu umgehen, wird
immer größer. Vielleicht eine Chance für andere Oberflächen?

Worauf will ich hinaus? Ich finde es gut, daß es neben dem
allgemeinen Trend zur Gleichschaltung bei Linux Alternativen gibt.
Dumm, diese kleinzureden, denn OpenSource wird durch Vielfalt stark. 

Bewerten - +
Ansicht umschalten Baum an
Anzeige

heise online Themen