Entfernungspauschale: Günstiger Weg darf auch länger sein

< Beitrag >

< Thread >

Re: Sehr gut...

Avatar von Tasko

Tasko

mehr als 1000 Beiträge

20.02.2012 11:24 Permalink
Daß es hier um das objektive Nettoprinzip geht, habe ich als bekannt
vorausgesetzt:
http://de.wikipedia.org/wiki/Nettoprinzip_%28Steuerrecht%29#Objektive
s_Nettoprinzip

Ich habe Einnahmen aka Gehalt.
Ich haben Ausgaben, u.a. Kosten für den Arbeitsweg. Dieser ist zur
Erzielung von Einnahmen nun mal nötig, also sind auch zwingend alle
Ausgaben dafür abzugsfähig. Die Pauschale dient nur der
Vereinfachung. Jetzt könnte man natürlich mit der Lenkungsfunktion
kommen, aber einerseits fordert der Staat jede Menge Mobilität bei
Arbeitnehmern, auf der anderen Seite sinken die Reallöhne und nicht
jeder kann sich ein neues Auto leisten. ÖPNV oder Rad ist auch nicht
für jeden eine Alternative.
Und nein, alle Menschen in der Stadt und keiner auf dem Land klappt
auch nicht, ganz zuschweigen von Familien, bei denen die Eltern in
verschiedenen Städten arbeiten und die Kinder vor Ort ihr soziales
Umfeld haben.

Thread-Anzeige einblenden

Anzeige

heise online Themen