Selbstbau

Re: Schottky-Diode in Solar Controller – Ersatz mit pin-Diode oder SiC sinnvoll?

Avatar von McFee

McFee,

mehr als 1000 Beiträge seit 06.01.2000

   E-Mail   
05.11.2012 23:33 Permalink
Eine Schaltung so gegen Verpolung zu sichern ist heutzutage nicht
mehr sinnvoll. Da baut man Ein- und Ausgabgsseitig einen
Brückengleichrichter ein der die Ladeelektronik bzw. den
Solar-Ladekontroller gegen Verpolung sichert. Die evtl. am
Gleichrichter abfallende Spannung von ca 0,7 Volt an der eizelnen
Diode im Brückengleichrichter kann man mit einem geeignetem
Solarmodul (um 2,8V höherer Spannung vieleicht umgehen. Über eine
Diode mit Sicherung in Spannungsgegenrichtung wird bei Verpolung der
Stromkreis unterbrochen durch die durchbrennende Sicherung. Das finde
ich wenig Sinnvoll. Falls die Diode in der Schaltung 3 A
Durchlassstrom haben soll dann kann es zB. eine 1N5822 - DIODE,
SCHOTTKY, 3A, 40V sein. 

Thread-Anzeige einblenden

Anzeige

heise online Themen