Gewerkschaften werfen Telekom "brutalen Psychoterror" gegen US-Angestellte vor
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von Bernd Paysan

Bernd Paysan

mehr als 1000 Beiträge seit 11.01.2000

18.11.2012 15:38 Permalink

Re: US-Arbeitnehmer haben Rechte?

nichtglauben schrieb am 18. November 2012 14:32
> Umfrage: ist es wieder mal so weit, will man den Protektionismus mit
> all seinen Folgeerscheinungen bis hin zum Zusammenbruch der
> Wirtschaften vorantreiben?

Was ändert sich jetzt eigentlich an den Geldabflüssen aus den USA,
wenn man Cisco statt Huawei und Apple statt Samsung kauft? Man gibt
zwar mehr Geld aus, aber der Netto-Abfluss ist etwa der gleiche.
Gefertigt wird das Zeug nämlich so oder so in Fernost, mit
Komponenten aus Fernost. Insofern sorgt man zwar für US-Jobs, aber
ändert nichts an dem Bilanzdefizit.

Ich habe schon auch das Gefühl, dass Amerika daran ist, sich zu
isolieren. Politisch und wirtschaftlich (das ganze Gerede von
Ölfördernation Nr. 1 geht ja in die Richtung). Das wird noch richtig
gefährlich, denn wenn das wirtschaftlich weiter bergab geht, und was
für Spinner die als Präsidentschaftskandidaten im Angebot haben,
haben wir ja schon dieses Jahr gesehen...

Bewerten - +
Ansicht umschalten Baum an
Anzeige

heise online Themen