Ansicht umschalten Baum an
Avatar von Angstroem

Angstroem

mehr als 1000 Beiträge seit 29.06.2000

19.01.2013 00:10 Permalink

Re: Die haben wohl eher Angst, dass die Grundlage für Zwangsgebühren verschwinde

reiner schrieb am 18. Januar 2013 17:15

> Da sehe ich keinen Zusammenhang. Auch wenn das klassische Fernsehen
> komplett wegfällt, lässt sich eine öffentlich finanzierte
> Mediensparte begründen ebenso die Überwachung der Medien durch die
> Landesmedienanstalten (wobei ich bei den kommerziellen TV-Stationen
> noch nie was von gemerkt habe, dass da jemand prüft ob das gezeigte
> noch vertretbar ist). 

Mitnichten. Im Falle der Printmedien existiert ja auch keine
Pflichtabgabe für öffentlich-rechtliche Zeitungen. Die Überwachung
erfolgt hier ebenfalls ohne Zwangsabgabe. Und dabei gibt es viel,
viel mehr Printmedien als (deutsche) Fernsehsender.

> Ich glaube vielmehr, dass sie nicht kapieren was da die letzten 20
> Jahre abgelaufen ist.

Doch, das kapieren sie sehr wohl. Drum ist es nun eine
Haushaltsgebühr, keine empfangsgerätebezogene Gebühr mehr.

Bewerten - +
Ansicht umschalten Baum an
Anzeige

heise online Themen