Ansicht umschalten Baum an
Avatar von Oberguru

Oberguru

mehr als 1000 Beiträge seit 21.06.2004

24.12.2012 19:58 Permalink

Bitte nicht alles über einen Kamm scheren!

> > Die (damalige) Stärke vom ursprünglichen Windows-Konzept, mehrere
> > Fenster nebeneinander offen zu halten, geht so gehörig den Bach
> > runter.

> Allerdings nutzen die meisten Leute das Konzept nicht... wenn man
> Windows-Nutzern über die Schulter guckt, sind die Fenster meistens
> sperrangelweite offen, also full screen.

Kommt immer darauf an, ob nur etwas gemacht werden muß – oder ob
Daten in einem Fenster nachgeschaut und in einem anderen eingetragen
werden müssen. In ersterem Falle liegt FullScreen auf der Hand – in
letzterer wäre das nur eine Arbeitsbehinderung.

> Andererseits: Samsung hat für seine Note-Geräte (auch das
> 5,5"-Phablet) eine Bildschirmteilung in Android 'reingefrickelt - man
> kann einige ausgewählte Apps nur auf dem halben Schirm haben. Und das
> auf Geräten, auf denen nicht wirklich viel Platz ist. Das Konzept,
> das du beschreibst, ist für ausreichend viele Nutzer also wichtig
> genug, dass man es selbst am Smartphone haben will. Und Microsoft
> macht das am PC kaputt? WTF?

Es muß ja nicht nur alles FullScreen oder alles quer überlappender
Fenster sein – aber beides muß je nach Bedarf genutzt werden können.

Bewerten - +
Ansicht umschalten Baum an
Anzeige

heise online Themen