Ansicht umschalten Baum an
Avatar von Raimonski

Raimonski

2 Beiträge seit 28.12.2012

28.12.2012 03:38 Permalink 3

Man kann es nicht jedem Recht machen und das ist gut so

Neugier

Ich bin technischer Zeichner (TGA) und arbeite jetzt seit
24 Jahren mit AutoCad. 
Zuerst unter DOS (Novell), dann unter Windows 95 und Windows XP.
Wie man erkennt, hat auch unser Büro nicht jedes neue Windows
benutzt, sondern nur dann gewechselt, wenn AutoCad die
Anforderungen erhöht hat. Mehr war einfach nicht nötig.
Bei unserem jetzigen Projekt wurden wir leider durch das
Architekturbüro gezwungen, uns mind.  AutoCad 2010 anzu-
schaffen, da dieser sich weigerte, uns Daten in einem etwas
älteren Format zu liefern.
Das war vor einem Jahr und wir waren dadurch gezwungen,
uns einen neuen PC anzuschaffen;  viel Power, viel Speicher
und mit  Windows 7/64, ausreichend für die nächsten Jahre. 

Da ich ein neugieriger Mensch bin und wenn ich die Zeit
hätte, würde ich am liebsten täglich ein Betriebssystem
nach dem anderen installieren.

So kam es, dass ich mir auch die Preview von Windows 8
reinziehen wollte und begann die Installation.
Da aber ging es schon los. Ganz zu Beginn sah man noch
eine gewisse Aktivität, aber als in 15 Minuten absolut
nichts geschah, brach ich das ganze ab. Pech gehabt,
sagte ich mir und ließ es dann sein. Aber wie geschrieben,
ich bin neugierig und probierte es dann erneut und ließ
das Setup nochmals durchlaufen und schaute dann einfach
etwas fern.

Dann oh Wunder ging es auf einmal weiter und so kam ich
dann doch noch in den Genuss oder etwa doch nicht, von
Windows 8 Consumer Preview.
Da ich bereits  Bilder  von Metro (diesen Namen behalte
ich bei)  gesehen habe, war ich also nicht überrascht,
aber auch nicht enttäuscht, nachdem ich mir dann die
einzelnen Kacheln (Apps) vorgenommen habe. 
Mail, Kontakt, Nachrichten, Wetter, usw. stellen für
mich eigentlich nur Infos zur Verfügung, die man benutzen
kann oder aber auch nicht. Das bleibt jedem eigentlich
selbst überlassen.
Und die meisten der Kacheln sind ja im Grunde nichts
anderes als Verlinkung zur eigentlichen Anwendung (Desktop).

Worauf ich eigentlich hinaus will. Neugier kann etwas
sehr Schönes sein und so fuhr ich mit der Maus in die
Ecken der Monitore, denn irgendwo muss ja irgendetwas
sein, wenn man es schon offensichtlich  nicht sieht.
Und siehe da, in jeder Ecke kam etwas zum Vorschein. 
Und da die Maus auch eine rechte Taste besitzt, wird
diese eben auch in den Ecken gedrückt und Überraschung,
es gab etwas zu sehen. Da stand für mich bereits fest,
dass man Windows auch mit fehlendem Startbutton bedienen
und damit arbeiten kann. Sicherlich ungewohnt gegenüber
XP und Windows 7, aber eben nicht unmöglich.

ARBEITEN, da wollte ich ja eigentlich hin. Nachdem
ich bei mir privat 3 meiner PCs mit Windows 8 ausgestattet
und nach meinen Wünschen eingerichtet habe, entschloss
ich mich, auch meinen Arbeitsplatzrechner im Büro auf
Windows 8 umzustellen.  Ich bin übrigens Angestellter.

Gesagt, getan. Und das Beste, da ich meinen privaten
Microsoft Account auch im Büro verwende, habe ich nun
Zuhause und im Büro das gleiche Aussehen und das gefällt
mir nun mal besser, als 4 Rechner mit unterschiedlichem
Aussehen.

Und wie sieht Metro nun aus?  4 Kacheln (AutoCad,  Word,
Excel und ein AVA-Programm). 
Alle anderen Kacheln habe ich vom Start gelöst.
Wobei  ich selbst diese 4 Kacheln nicht benötigen würde,
da alle 4 Programme auch in der Taskleiste verfügbar sind.

Da ich den  EIN-/AUS-Schalter des Rechner auf Ruhezustand
eingestellt habe und ich zu 80% mit AutoCad arbeite, sehe
ich die Metro-Oberfläche wirklich nur noch dann, wenn ICH
es will, da ich seit Jahren ein und dasselbe Ritual
durchführe. Monitore einschalten, PCs einschalten, anmelden
und dann ab in die Teeküche und Kaffee aufsetzen. Wenn ich
mich dann an die Arbeit mache, ist alles so, wie am Vorabend,
einschl. aller geöffneten Zeichnungen.

Früher musste ich meinen Arbeitsplatz, als noch von Hand
gezeichnet wurde auch erst  einmal so einrichten, dass ein
vernünftiges Arbeiten möglich ist. Alles musste an den
richtigen Platz, und genau das macht man ja wohl auch
bei einem Arbeitsplatz-Rechner so.

Das Windows 8 nicht perfekt ist,  will ich gar nicht
abstreiten, aber dass man mit Windows 8 nicht arbeiten
kann, oder das Windows 8 unbedienbar ist, kann ich aus
meiner Sicht definitiv nicht bestätigen, denn ansonsten
hätte ich es mit Sicherheit nicht im Büro auf meinen
Arbeitsplatz-Rechner installiert, denn damit verdiene
ich für meinen Arbeitsgeber und somit auch für mich
das Geld.

Und, um schon im Voraus den Vorwurf abzublocken, ich
wäre auch einer dieser, was auch immer damit gemeint
ist, Bezahlschreiber,  ich benutze auch OpenSuse zur
Programmierung (Spass und Lernen)eines Browsergames,
welches aber mit 99%ger Wahrscheinlichkeit nie das
Licht des WWW erblicken wird, da ich arbeitsbedingt
leider zu wenig Zeit habe und wenn doch einmal Zeit
vorhanden wäre, einfach zu viel Zeit bei Heise drauf
geht, gute,  wie aber auch schlechte Beiträge zu lesen. :-)

Bewerten - +
Ansicht umschalten Baum an
Anzeige

heise online Themen