Ansicht umschalten Baum an
Avatar von Ulriko

Ulriko

mehr als 1000 Beiträge seit 26.06.2001

13.12.2012 17:53 Permalink 78

miserable Kritik - Re: Hoffentlich stirbt Windows irgendwann aus!

batDan schrieb am 13. Dezember 2012 16:35

> Windows war von Anfang an ein miserables Betriebssystem, schon als es
> noch auf DOS aufgesetzt war. Die grafische Benutzeroberfläche war vom
> Mac geklaut

Ich will weder MS noch Windows besonders loben, aber mal
von der GUI abgesehen hatte Apple vor dem Wechsel auf 
MacOS X technisch gesehen das schlechteste weil veraltete OS. 
Als ich mir auf meinem Privat-PC Win NT 4 installiert habe, 
wurden die neuen Macs immer noch mit einem MacOS verkauft,
das keinen Speicherschutz hatte und wo jede schlecht
programmierte Anwendung das System runterreißen konnte.
Und zu dem Zeitpunkt hatte ich schon in einer Bank eine 
Weile mit NT 3 gearbeitet, und NT hatte von Anfang an
präemptives Multitasking. Apple war wirklich die letzte
Firma, deren OS das nicht konnte, was schließlich zum
Ausschlusskriterium für Desktops in Großunternehmen 
wurde.

Die Bedienbarkeit war bei Apple zeitweise wirklich erheblich 
besser als bei MS, aber auch das war nicht immer so. Ich
habe meine Studienarbeit auf einem Apple II mit CP/M
geschrieben, und das unterschied sich außer in ein paar
unwesntlichen Formalia überhaupt nicht von MS-DOS.

Da ich damals vom Großrechner kam, wo ich Unmengen mehr
an Speicherplatz hatte, absolute Absturzsicherheit gewohnt
war, automatisches Speichern beim Verlassen einer Anwendung
einstellen konnte und nicht minutenlang auf das Booten des
Betriebssystems warten musste, sondern das Terminal angeschaltet
habe, User und Kennwort eingetippt habe und los ging das
Arbeiten, empfand ich den Apple ebenso als Rückschritt wie
den IBM-PC.

Ulriko


Bewerten - +
Ansicht umschalten Baum an
Anzeige

heise online Themen