Andere juristische Themen

    <   Beitrag   >    

    <   Thread   >    

Richterschelte

Avatar von Bodo Newe

Bodo Newe,

1 Beitrag seit 05.02.2013

   E-Mail   
05.02.2013 11:47 Permalink
Namhaft Politiker und auch Juristen halten mit Kritik an deutschen
Richtern nicht zurück - ich habe daher eine Petition verfasst

Artikel 6 der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und
Grundfreiheiten schreibt vor, dass jede Person ein Recht darauf hat,
dass über Streitigkeiten in Bezug auf ihre zivil-rechtlichen
Ansprüche und Verpflichtungen von einem unabhängigen und
unparteiischen, auf Gesetz beruhen¬den Gericht in einem fairen
Verfahren, verhandelt wird. Da das leider immer mehr nicht zutrifft,
habe ich eine eigene Petition auf der Avaaz Petitions-Seite
erstellt.Wenn Ihr/Sie mein Anliegen als unangemessen empfindet, so
entschuldige ich mich dafür, und bitte darum, meine Entschuldigung
anzunehmen.
Diese Angelegenheit ist mir wirklich wichtig und gemeinsam können wir
etwas tun! Jeder, der unterzeichnet, bringt uns dem Ziel von 100
Unterschriften näher und hilft mit Druck aufzubauen. Seid Ihr/sind
Sie dabei?

Klickt hier, um mehr darüber zu erfahren und die Petition zu
unterzeichnen: 
https://secure.avaaz.org/de/petition/Das_verantwortungslose_und_nachw
eislich_richtereidbrechende_Richterinnen_endlich_in_die_Verantwortung
_genommen_werden/

Kampagnen wie diese beginnen immer klein, aber sie wachsen, wenn
Menschen wie wir mitmachen -- bitte nehmt Euch gleich einen Moment
Zeit und helft mit, indem Ihr die Petition unterzeichnet und
weiterverbreitet.
Wartet nicht bis Ihr selber in die Mühlen der Justiz geratet, und
vielleicht dann hoffnungslos unter selbige Räder kommt. Keiner kann
sich seinen Richter aussuchen - und bedenkt, dass jede Kette nur so
stark ist, wie das schwächste Glied! 
Aus Wikipedia:
Eine grundgesetzlichen Staatszielbestimmung der Bundesrepublik
Deutschland ist, dass sie ein „sozialer Bundesstaat“ ist. Demzufolge
hat jeder Mensch in Deutschland (nicht nur jeder deutsche
Staatsangehörige) einen Grundanspruch darauf, dass sich der Staat in
äußerster Not um ihn kümmert.
In der Umgangssprache bedeutet „sozial“ den Bezug einer Person auf
eine oder mehrere andere Personen; dies beinhaltet die Fähigkeit
(zumeist) einer Person, sich für andere zu interessieren, sich
einfühlen zu können, das Wohl Anderer im Auge zu behalten
(Altruismus, lat. alter ‚der Andere‘ bedeutet in der Alltagssprache
„Uneigennützigkeit, Selbstlosigkeit, durch Rücksicht auf andere
gekennzeichnete Denk- und Handlungsweise“) oder fürsorglich auch an
die Allgemeinheit zu denken. Aber es bedeutet auch, anderen zu helfen
und nicht nur an sich selbst zu denken.
Warum ist das anmerke? Seit über 10 Jahren steht >
http://www.degomorrha.de < im Netz (vielleicht mal reinschauen! -
vieles ist mir hier zugetragen worden) da alle Versuche
fehlgeschlagen sind die Verantwortlichen in die Pflicht zu nehmen.
Besonders traurig empfinde ich die Tatsache, dass gerade die, die
sich angeblich für "Soziale Gerechtigkeit" einsetzen, überhaupt nicht
auf Hilferufe dieser Art reagiert haben. 
Lediglich der (noch) Niedersächsische Ministerpräsident David
McAllister hat versucht sich einzusetzen, ist aber auch hier an den
Verantwortlichen gescheitert. Die Richter und Staatsanwälte scheinen
wie eine verschworene Clique zusammen zu halten. 
Herzlichen Dank,
Bodo Newe
PS: Gans aktuell: Jean-Claude Juncker (beim Semperopernball 2013):
"Erreicht wird nur etwas, wenn mutige Menschen gegen den Strom
schwimmen!"

Thread-Anzeige einblenden

Anzeige

heise online Themen