Ansicht umschalten Baum an
Avatar von evilk666

evilk666

mehr als 1000 Beiträge seit 11.01.2002

19.02.2012 16:39 Permalink 88

Was fürn Schrottpatent

Boah, ist das ätzend. Man muss sich nur mal die Claims durchlesen.
Was hat man da "erfunden"? Dass Threads unterschiedliche Rechte
haben.
Weil das so aber viel zu trivial ist, hat man sich wortreiche
Verrenkungen ausgedacht, die diese Trivialität mit allen denkbaren
und auch wieder möglichst pauschal ausgelegten Varianten in From von
Claims beschreibt.

Ganz großartig. Also bei der nächsten Revolution gehören diese
dreckigen Trivialpatente (Softwarepatente sowieso) mit auf den
Scheiterhaufen. Das ist ja echt nicht mehr auszuhalten, diese
Verhöhnung aller Erfinder, die wirklich was erfunden haben.
Solche Patente kommen genau genommen einem Berufsverbot für
Ingenieure gleich. Was soll man denn bitteschön machen? Jede erlernte
Problemlösungsmethode führt doch automatisch in ein Minenfeld voller
patentierter Triviallösungen. Soll ich für jeden Handschlag erstmal
eine Patentrecherche anstellen? Nein, lieber drauflosarbeiten und am
Ende wird es halt drauf ankommen gelassen. So sieht das aus. Alles
andere kann man sich nicht leisten. Und nein, eine konsequente
Durchsetzung aller Patentansprüche wäre der Tod der meisten
Unternehmen. Die Wirtschaft funktioniert nur noch wegen der
unerkannten oder nicht verfolgten Patentverletzungen.
Scheiss-Trivialitäts-Verletzungen.
Ich wünsche jedem Befürworter dieses verkommenen Systems mal ein
richtig ausführliches Screening und die Aussicht auf die
Privatinsolvenz.
Aber meist sind das ja Juristen in Patentverwerterfirmen, die sich
darum keine Sorgen machen müssen - nicht ohne Grund sind juristische
Methoden nicht patentierbar.

-- 
evilk666

Bewerten - +
Ansicht umschalten Baum an
Anzeige