9. Januar 2013 11:49

Re: @ heise: Könnte man das "in" vor den Jahreszahlen weglassen?

Buddenbrook schrieb am 14. Dezember 2012 23:03

> statalay schrieb am 14. Dezember 2012 17:10

> > Verwirrt mich jetzt etwas bei Deinem Norddeutsches assoziierenden
> > Nick - aber genau so hätte es meine Tante Marga aus Hamburg
> > formuliert. Und die musste es schließlich wissen, war sie doch
> > jahrzehntelang beim Otto-Versand tätig :-)
> > 

> Äh, war man bei Otto besonders grammatikkundig oder wie jetzt ...?

> "Ich erinnere das" führt der Duden tatsächlich als
> "regionalsprachlich, besonders im norddeutschen Raum".
> Nichtsdestoweniger als "standardsprachlich nicht korrekt".

> Buddenbrook

Die Verwandtschaft des Plattdeutschen, aus dem es solche
Formulierungen in die Regionalsprache geschafft haben, zum Englischen
ist deutlich größer als die des Hochdeutschen.

Dieses "in 2013" hört man aber tatsächlich am häufigsten von Leuten,
die wenig zu sagen haben, trotzdem viel reden und dabei sehr darauf
bedacht sind, modern zu wirken.

Anzeige