21. November 2012 22:54

Re: 12 User = relevante Anzahl???

7eggert schrieb am 20. November 2012 01:01

> Also für eine Hauptfunktion des Desktop. Eine, bei der ich immer auf
> "kleine Symbole" schalte, um beim Starten von Programmen kein
> Kilometergeld beantragen zu müssen.
Im Startmenü benutze ich die Maus seit Server 2008 (also im Grunde
Vista), in 99% der Fälle GAR NICHT mehr, da es mit Tastatur VIEL
schneller geht. Die ersten paar Buchstaben der Anwendung tippen,
fertig. Keine Mausschubsereien, keine nervigen Untermenüs, keine
Scrollereien.
Win-Taste, ein paar Buchstaben, Enter.
So schnell sind die Wenigsten auch nur am Start-Knopp mit dem
Mauszeiger angekommen, geschweige denn im Startmenü an der richtigen
Stelle.
Funktioniert nämlich auch unter Win8 super - da werden die Icons bei
der Eingabe gleich gefiltert!

Die nur mit der Maus zu bedienen wäre echt ätzend. Dann hätte ich da
auch keine Lust drauf.

> W8 hat mich einfach nicht überzeugt.
Das ist ja vollkommen OK, jedoch:
> Meine nächste VM bekommt wieder
> WXP.
Windows XP ist tot. In absehbarer Zeit wird der Support eingestellt,
die Hardwareunterstützung für modernere Rechner (mehr Kerne, mehr
RAM) ist nicht gut, das Treibermodell überholt, das Bedienkonzept
veraltet.

Etwas ganz einfaches, was häufiger vorkommt, wenn man z.B. eine VM
für Softwaretests hat: Eine Installation schlägt erstmal ohne direkt
erkennbaren Grund fehl. Häufiger Grund: Reste im Temp-Ordner von
anderen Installationen.

WinXP: Man öffnet den Ordner, markiert alles (Strg-A), drückt auf die
Entf-Taste zum Löschen und wartet - bis die Fehlermeldung kommt und
der Vorgang an einer X-beliebigen Stelle abbricht. Danach versucht
man immer wieder größere Blöcke der Dateien zu markieren und zu
löschen. Jedes mal, wenn man eine Datei erwischt, die noch im Zugriff
ist, bricht der Löschvorgang ab.
... das Spiel kann nervig sein, wenn nur 5 Dateien von 70 nicht
löschbar sind. Entweder versucht man es nämlich bei jeder einzeln
oder eben "auf gut Glück".

Das gleiche bei Vista/7/8:
Dateien markieren (Strg-A), ENTF-Drücken, warten bis die Meldung
kommt, daß die Angegebene(n) Datei(en) nicht gelöscht werden können,
"Überspringen" anklicken, fertig.
Ja, keine Fummelei, keine x-fachen Anläufe, um herauszufinden, welche
denn nun löschbar sind und welche nicht. eine Selbstverständlichkeit,
sollte man meinen, die es unter XP aber eben noch nicht gibt.
Also XP stört mich inzwischen schon in meiner "Internet-VM". Mal
schauen, durch was ich die ersetze. Da bin ich mir noch nicht so ganz
sicher. Aber ersetzt werden wird sie sicherlich.

Anzeige