28. Juli 2013 21:29

Re: Europäische Cloud selbstgemacht?

> Was macht das für einen Unterschied, wenn die Amis den zentralen
> Netzknoten in Frankfurt anzapfen?

Sie hätten nur den Verkehr zwischen den Knoten - wenn der gut genug
verschlüsselt ist, könnten sie damit nicht ganz so viel anfangen (sie
könnten den Traffic zählen und wüssten, welche IPs drauf zugreifen,
aber sonst ...)

So eine Cloud in Amerika hat ja den Vorteil, dass man da als
Geheimdienst direkt auf die Festplatten zugreifen kann, ggf. den
privaten SSL-Schlüssel direkt vom Unternehmen bekommt etc. Dieser
Part würde in Europa ggf. wegfallen (zumindest haben bspw. die
Engländer (noch) keinen Patriot Act).

Anzeige