10. Februar 2013 01:53

Re: Und sowas bei heise - Eine postitive Beurteilung der Sicherheit bei Microsof

Happy Monday schrieb am 9. Februar 2013 20:50

> > > > So etwas ist ein gekauftes Gefälligkeitsgutachten.

> > > Ich nehme an, du kannst das beweisen.

> > Was würdest du denn als "Beweis" anerkennen?

> Wenn man etwas behauptet und als Tatsache hinstellt, sollte 
> man es beweisen können. Punkt.

Jaja. Meine Frage war aber nicht "ob" sondern "wie". Und? Was würdest
du als "Beweis" anerkennen?

Der Abschnitt lautete übrigens im Ganzen:
| Keiner kann nachvollziehen, was sie getestet haben und mit was für
| einem Ergebnis. So etwas ist ein gekauftes Gefälligkeitsgutachten.
Das bedeutet, "Wenn keiner nachvollziehen kann, was sie getestet
haben und mit was für einem Ergebnis, dann ist das ein gekauftes
Gefälligkeitsgutachten". Das ist wohl kaum eine Tatsachenbehauptung.
Ich hatte dich auch gebeten, zu begründen, warum du das anders
siehst. Hast du leider vergessen.

> Es sei denn, man polemisiert gerne auf Stammtischniveau.
> Was natürlich zum heise.de-Publikum passt

Hört man öfter, besonders auf Heise. Der Schreiberling fühlt sich da
natürlich regelmäßig nicht zugehörig.

Anzeige