19. Dezember 2012 14:59

Re: @heise: OT?: Wieviel Prozent in der heise-Redaktion sind Apple-User ? n.t.

Wolfgang Nohl schrieb am 19. Dezember 2012 14:56

> Ich habe da sowieso meine Zewifel, wie das überhaupt funktionieren
> soll. Falls es firmenspezifische Anwendungen gibt, dann ist die
> Wahrscheinlichkeit groß, dass die nicht auf jedem beliebigen
> Betriebsystemen laufen.

Eben, das war auch bei mir der ausschlaggebende Grund. Die
"firmenspezifische Anwendung" war in diesem Fall das
ach-so-plattformübergreifende Lotus Notes, das sich aber nur mit
größter Mühe und wine-Verrenkungen überhaupt starten ließ. Das war
mir dann irgendwann einfach zu lästig, und ewig mit Citrix arbeiten
(wegen Office) auch.

Anzeige