27. November 2012 07:15

Was man früher von Hand erledigte, geht jetzt also automatisch? (Editiert vom Verfasser am 27.11.12 um 07:18)

Wie praktisch! Blöd nur, wenn da auch mal eine wichtige Email mit
dabei war, wie z.B., dass der Team Manager gegangen ist. ;)

In der Firma, wo ich zuletzt arbeitete, musste man eh jeden Tag
einige Emails manuell löschen (die Filterregeln reichten leider nicht
immer aus). Da kam SO viel firmeninterner Spam rein. Je höher man die
Karriereleiter rauf kletterte, desto mehr wurde es. Da kamen dann
über das Wochenende mal eben 300 - 3000 neue Emails rein, je nach
Jobstellung erhöhte sich das Maximum.
Warum so viel? Weil Email einfach DAS Hauptkommunikationsmittel
gewesen ist - dummerweise auch für Einzeiler etc oder Emails à la
"keine Ahnung, wer für das Problem zuständig ist, ich loope mal XY
mit rein, vielleicht weiß der, wer zuständig ist?". Dieser Vorgang
wiederholt sich dann immer ein paar Mal, bis man den Zuständigen
"gefunden" hat. Gab es mehrere Updates / follow ups wurden die nicht
gebündelt in einer Email geschickt, sondern (teilweise mit Einzeiler)
einfach neu verschickt als "Update". Dann natürlich noch jede Menge
Reports etc, die die meisten Empfänger gar nicht betroffen hat.

Das führte dann dazu, dass quer durch die Bank Emails ungelesen
gelöscht wurden, auch von höheren Managern. Dummerweise konnten da
auch lesenswerte Emails darunter sein - doch wer guckt da schon, wenn
man über 3000 ungelesene Emails in einem seiner Email Ordner hat
(selber bei einem der Manager gesehen)...

Gab zwar ein paar Anläufe, Informationen auf andere
Kommunikationswege auszulagern, aber das gelang nur teilweise.

Umwelttechnisch geht das ja noch. Bis dann manche Abteilung hin und
wieder hunderte von Seiten einfach mal ausdruckte. Umwelt, Toner
und Papierfach, welches "leer" schrie, aber nicht nachgefüllt wurde
nach dem Druck, ließ grüßen.

Anzeige