21. Februar 2012 17:02

@heise: Korrektur "em"

Das kommt mir doch etwas spanisch vor :)

"Ein em entspricht der Breite eines Gevierts (engl. quad) des
Druckwesens. Das ist, obwohl es verbreitet behauptet wird, nicht
exakt – sondern nur ungefähr – die Breite des Großbuchstabens M. Die
Breite des Gevierts entspricht der Höhe des Gevierts und somit der
Schriftgröße – ein em ist somit direkt proportional zur Schriftgröße,
unabhängig von der Gestaltung des Großbuchstabens M der jeweiligen
Schriftart. Für das Halbgeviert steht en."
Wikipedia.de 21.02.12 17:02 Uhr


Anzeige