10. November 2012 02:03

Re: Apple hätte das gerne so.

> Fraglich bleibt für mich allerdings, ob hier die Anwälte von Samsung
> nicht zum einzigen mal schlecht gearbeitet haben:

Du meinst, wenn Samsungs Anwälte nicht so schlampig gearbeitet
hätten, hätte die Jury zugunsten Samsungs urteilen müssen?

> Wurde er nur nach Verbindungen zu Apple und Samsung befragt, oder zu
> IT & Hardware insgesamt? Im ersten Fall hätte er es meiner Meinung
> nach nicht sagen müssen, oder?

Nun, es ging um Patente, und da hat er wohl trotz Nachfrage einiges
verschwiegen. Immerhin so viel, dass die Richterin das näher
untersuchen will.

> Wenn ich ne Liste mit einigen Namen hätte, könnte man die doch wohl
> in verschieden Datenbanken Abfragen... Wenn er Beteiligter in einem
> Verfahren war, sollte der Name wohl irgendwo mal nen Treffer landen.
> Das sollte doch Grund genug sein ihn genauer auf den Zahn zu fühlen.

Bei Geschworenen hat der Geschworene eine Bringschuld, wenn er
befragt wird. Darüber wird er auch aufgeklärt. Er ist nicht ein
Angeklagter, der beliebig schweigen oder lügen darf.

    fr.osch

Anzeige